Ein paar grundsätzliche Informationen, wie einfach Abnehmen funktioniert

Das wichtigste Thema beim Abnehmen, die Ernährung, habe ich zwar bereits in vielen Beiträgen beschrieben, aber es bleibt das wichtigste Thema. In den letzten Wochen habe ich (wieder mal) positiv am eigenen Leib gespürt wie wichtig es ist, sich bewusst zu ernähren. Das gilt natürlich nicht nur für Abnehmwillige aber Fitnessbegeisterte und Sportler tun es ja bereits, sie ernähren sich bewusst.

 
Eben weil ich wieder mal bewusst auf die Ernährung geachtet habe, den Bäcker komplett verbannt habe und schon dadurch weniger esse, ist es mir in den letzten 5 Wochen „wieder mal“ gelungen (mit einer Stunde Radfahren täglich), 10 Kilo abzunehmen.

Abnehmen: Nachvollziehen wie schwer oder leicht es ist

Auch nachdem ich bereits 2008 bis 2009, 50 Kilo abgenommen hatte, haben sich Schwankungen beim Gewicht nicht aufhalten lassen. Ich habe langsam wieder zugenommen, abgenommen und wieder zugenommen.
Auch das passiert wohl den meisten und so kann ich nachvollziehen wie schwer oder leicht es ist, motiviert zu sein oder es einfach mal satt zu haben.

Dass ich zum Abnehmen keinerlei Pillen, Pulver, Tabletten oder Drinks verwende, versteht sich für mich von selbst und solche Gauklereien will ich auch nicht gutheißen.
Das wisst Ihr vielleicht schon aus meinen älteren Artikeln zum Thema Abnehmen und sinnvolle Information zu finden, die wirklich helfen, ist nicht einfach.
Es ist aus einem einzigen Grund so schwer: Die Infos sind so einfach, das wohl niemand dafür bezahlen würde! Also werden Produkte um die einfachen Infos „herumgebaut“ für die Ihr dann euer Geld ausgeben sollt.

Grundsätzliche Informationen und erste Regeln

Ein paar grundsätzliche Informationen kann ich euch aber schon geben. Alles was ich selbst getestet habe und was mir geholfen hat, kann ja für euch auch nicht falsch sein, denke ich und zumindest die positiven Ergebnisse, die ich in jahrelanger Suche zusammengetragen habe, können allen anderen auch helfen.
Vielleicht in Form von Regeln, mhhh… mal sehen ob sich da was zusammentragen lässt.

So könnte man als eine der ersten Regeln schon mal sagen, das zu einer gesunden Ernährung weit mehr gehört als Kalorien zählen. Erstens, weil man von der ganzen Zählerei eben nicht abnimmt und sich nur vom Handeln ablenkt und zweitens, weil es grundsätzlich nicht um die Kalorien geht.

Die richtige Reihenfolge der Nährstoffe

Kalorien haben alle Nährstoffe und beim Abnehmen geht es (neben der Nahrungsmenge) hauptsächlich um die richtigen oder falschen Nährstoffe. Es gibt Drei Nährstoffarten: Proteine/Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate. Punkt-Aus! Das ist Fakt und es kommt nur darauf an wieviel Ihr, von welcher Art verzehrt.

Die richtige Reihenfolge (weil es so funktioniert), habe ich euch gerade genannt. Kohlenhydrate (also Zucker), sollten ganz zum Schluss und in sehr geringen Mengen verwendet werden. In der Phase des Abnehmens ganz darauf zu verzichten und sämtliche Bäcker als kleine fiese hinterlistige Feinde zu betrachten :-), ist noch besser.
Einige bezeichnen die Gier nach Zucker auch als Sucht, nun, so gesehen könnte man Zucker als Droge und die Bäcker als Dealer betrachten. Mhhh… ? Will ich so weit gehen? Noch nicht.

Die Fragen hören nicht auf, aber die Antworten sind einfach

Die Zusammenstellung und Zusammensetzung eurer Nahrungsmittel und der Gehalt an Nährstoffen der einzelnen Lebensmittel, spielt also die wichtigste Rolle bei eurer Ernährung.

 
Welche Nährstoffe sollt Ihr jetzt verwenden? Vor allem in welchem Maße oder in welcher Kombination? Welche Funktion haben die einzelnen Nährstoffe für Körper? Ballaststoffe – eher viel oder eher wenig? Wie viel Eiweiß ist lebensnotwendig?
Die Fragen hören nicht auf, aber die Antworten sind einfach, solange Ihr euch die Antworten nicht von Leuten geben lasst, die selbst keine Probleme mit dem Essen haben.

In meiner Artikelserie über die Fünf Phasen des Abnehmens, die ich euch nur empfehlen kann, habe ich im letzten Artikel, den Ihr Hier lesen könnt, beschrieben, wie einfach Abnehmen funktioniert (für ansonsten körperlich gesunde Menschen). Mein Weg seit 2008 war:
Kohlenhydrate weglassen – 50 Kilo abnehmen -09.2008 bis 09.2009
Kohlenhydrate essen – 15 Kilo zunehmen – 10.2009 bis 06.2012
Kohlenhydrate weglassen – 17 Kilo abnehmen -06.2012 bis 11.2012
Kohlenhydrate essen – 20 Kilo zunehmen – 12.2012 bis 08.2014
Kohlenhydrate weglassen – 10 Kilo abnehmen -08.2014 bis heute: 06.10.2014 und es geht weiter.

Nehme ich mir diese Fünf Punkte und meine Listen und Tabellen vor, die ich während der Phasen des Abnehmens geführt habe, ist eindeutig zu erkennen, was nun hilft oder nicht oder?

Die genüsslich zugeführten Leckereien, gerade in den kalten und ungemütlichen Monaten am Jahresende, hinterlassen ihre Spuren in Form üppiger Pfunde und meiner Meinung nach, ist schon was dran, an der sogenannten Zuckersucht. Einmal wieder rückfällig, will man ständig mehr und die Resultate sehen wir dann auf der Waage.

Die Devise für gesundes Abnehmen lautet also „Weniger Essen (vor allem keine Kohlenhydrate) und mehr Bewegung“. Mir hilft diese Devise auch, weil ich die Schnell- schnell- Gaukler aus der Werbung ignoriere. Warum soll sie euch nicht helfen?
Für euch, mich und alle anderen, die Abnehmen wollen, sind nun mal die Kohlenhydrate der Hauptfeind.
Das Haupt-Feindbild heißt also Bäcker, weil beim Verzehr von Kohlenhydraten sehr schnell der Blutzuckerspiegel steigt und jegliches Abnehmen verhindert.
Dabei ist es „wurscht“, ob es Vollkornbrot oder das unsinnige Eiweißbrot ist, mit dem euch gesunde Ernährung vorgegaukelt wird.

Schreib also mit einem Textmarker auf ein großes Blatt Papier:

BROT – ALLES VOM BÄCKER
KARTOFFELN
NUDELN
REIS

Zerreiß den Zettel laut Sche…dreck oder Falsch oder beides „SCHREIEND!“
Wiederhole das sooft bis es sitzt! Bis Ihr dieses Bild vor Augen habt, wenn Ihr am Bäcker „VORBEIGEHT!“

Jetzt schreibt auf:

„Nichts von Wert war jemals Einfach!“

und den anderen Spruch (von dem ich leider noch nicht weiß, von wem er stammt):

„Nichts schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt!“

Holt euch hier noch meine PDF mit weiteren Motivationssprüchen, die ich veröffentlicht habe.
 
Download Motivationssprüche
 
 

Weit-weg.reisen, Neuseeland

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +