Niemand wird Dir helfen diesen ersten Schritt zu tun!

Im letzten Artikel habe ich geschrieben, dass du Deine Box aus Gewohnheiten verlassen musst, um erfolgreich abzunehmen. Auch das ist ein Prozess, den Du erlernen kannst. Es ist eben ein andauernder Prozess und nicht nur ein einzelnes Ereignis. Einzelne Ereignisse, führen zwar dazu den Prozess auszulösen, aber um ihn fortführen zu können musst Du Klarheit über Deine Ziele und den Weg dorthin erlangen.

Diese Klarheit erlangst Du am schnellsten wenn Du aufhörst von Deinem Idealgewicht zu Träumen und anfängst Deinen Traum wahr werden zu lassen.
Klingt der letzte Satz etwas unfreundlich? Okay, aber irgendwie muss es mir ja gelingen Dich aus dem Traum zu wecken.

Es ist ein großer Unterschied ob Du von einem gesunden, leistungsfähigem Leben träumst, oder ob Du diesen Traum lebst. Klar gibt es viele Menschen die mit Artikeln über Diäten auf dem Nachttisch nur davon träumen abzunehmen, aber um das zu verwirklichen muss man einfach mal wach werden.

Willst Du Deinen Traum Leben? Lass den Prozess beginnen!

Hätte, wäre, wenn, bringt nichts! Das sind vollkommen nutzlose und unfruchtbare Wörter, die einfach aus dem Kopf müssen um endlich abnehmen zu können. Auch das Lesen von Artikeln über andere, die wer weiß wie viel abgenommen haben hilft nicht dabei selber abzunehmen.

Das einzige einzelne Ereignis, dass dazu notwendig ist? Fang an! Mach den ersten Schritt, gehe mit Dir selbst eine Verpflichtung ein! Nimm Deine eigene Gesundheit als Grund für Deinen Start und fang an.

Es reicht nicht nur die Verpflichtung, das ist klar, Du musst sie auch umsetzen und zwar ausdauernd und diszipliniert. Das ist eine der wenigen Abnehmlösungen, jedenfalls nach meiner Erfahrung.

Niemand, kein Guru, kein Arzt, kein Buch, auch nicht Google oder Yahoo und erst recht die neueste Hochglanzzeitschrift mit der nächsten Wunderdiät kann Dir helfen den ersten Schritt zu tun. Ich habe diesen Schritt im August 2008 getan, den Prozess begonnen und bis August 2009 fast 50 Kilo abgenommen.

Deshalb kann ich jetzt sagen, dass Erfolg, beim Abnehmen nur mit Ausdauer, Beständigkeit und mit Disziplin Dir selbst und Deinen Zielen gegenüber zu erreichen ist.

Gerade das Wort Disziplin gehört unabdingbar zu diesem Prozess, ich weiß, auch bei mir weckt dieses Wort Widerstand und Trotz. Vor allem weil es immer mit „gehorchen müssen“ in Verbindung gebracht wird. Von diesen Gefühlen kannst Du Dich aber freimachen, wenn Du mal überlegst „wem“ Du da gehorchen sollst.

Ist es nicht besser mir selbst zu gehorchen als meinem inneren Schweinehund, der mich mit Bequemlichkeit und Genuss vom gesunden Leben abhält?
Du hast jetzt ein Ziel vor Augen, einen Traum für den es sich lohnt zu gehorchen und solche Verpflichtungen einzugehen.

Wird es Dir schwerfallen Dir selbst zu gehorchen?

Ich denke nicht! Vor allem, weil Du bereits während des Prozesses laufend belohnt wirst. Auf der Waage, durch ständig sinkende Kilo-zahlen, bei Kleidungsstücken, die plötzlich wieder passen und bei Deinen Aktivitäten, die Dir mit der Zeit immer leichter fallen!
Ich weiß, dass es schwer ist, es ist vor allem schwer die Anfangsschwierigkeiten zu überwinden.

Treten die gerade genannten Erfolge ein, fängst Du automatisch an, Dich selbst zu kontrollieren und zwar mit Deinen tatsächlichen Werten und Deinen tatsächlichen Leistungen. Du brauchst solche Kontrollen und die entsprechenden Instrumente dafür.

Deine Träume und Ziel erfolgreich umzusetzen ist dann ziemlich einfach. Listen, Tabellen und Deine Waage, mehr brauchst Du nicht wenn Du erst mal in die Gänge gekommen bist. Aber um in Gang zu kommen solltest Du:

Erst mal anfangen, egal wie, egal wie lange! Los jetzt, vor die Tür und ab dafür!
Beweg Dich, hab Spaß und nehme ab.

Weit-weg.reisen, Neuseeland

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +