Lieblingsmusik als Trainer

Für die meisten Menschen ist das Abnehmen ein fortlaufender Prozess, der zu einem herausfordernden Teil des Lebens wird, oder bereits geworden ist. Die Alternative ist ja weitaus schlimmer und deshalb quälen sich viele mit Trainingsarten oder Diäten herum, die keinen Spaß machen bzw. (im Fall der Diäten), überhaupt keinen Nutzen für die Anwender haben. Schlemmen ohne Rücksicht und die harten Regeln bei den Diäten wechseln sich ab und es ist schwer aus diesem Kreislauf herauszukommen.

Es scheint jedoch, dass es doch einige Möglichkeiten gibt, den Schüssel zu finden, der die Tür: „Spaß am Training“ für Sie aufschließt und dafür Frust oder Langeweile aussperrt. Eine dieser Möglichkeiten, ist eben die Musik, um die es in diesem Beitrag gehen soll.

Die eigene Kreativität nutzen und an die Bedürfnisse anpassen

Die gute Nachricht ist, dass der Kampf mit den Pfunden gar nicht so schwer zu gewinnen ist, wenn Sie nicht so verbissen und dafür etwas kreativer mit den Möglichkeiten umgehen, die Sie nutzen sollten um die Kraft der Motivation auf Ihre Seite zu ziehen. Das fängt wie gesagt, bei Ihrer Wahl der Lebensmittel an (leere Kohlenhydrate machen bspw. lustlos, träge und faul), bzw. geht bei der Auswahl Ihrer Trainings Art und der Hilfsmittel zur Motivation weiter.

Es gibt unglaublich viele Abnehm-Pläne, Abnehm-lösungen, Bücher, Pillen und Drinks da draußen und alle versprechen irgendeine zauberhafte Wahrheit. Bei einigen dieser Wege ist es auch durchaus möglich, dass der einzelne damit Erfolg hatte (warum auch nicht), nur ist es deswegen noch nicht der alleinige, allheilende Weg, denn jeder Mensch ist anders und hat andere Vorlieben, Bedürfnisse und Möglichkeiten.

Die meisten der Quellen versprechen genau dass, was Sie als eventueller Kunde wollen: Gewichtsabnahme ohne anstrengende Übungen, ohne Änderung ihrer Ernährungsgewohnheiten, schnell und leicht. Die Wahrheit ist, es gibt keine magischen Pillen, oder Zauberstäbe, und wer auf die Wanderprediger hört, braucht sich über die Ergebnisse nicht zu wundern.

Das Kleingedruckte bei solchen Angeboten sagt immer, dass Sie die Ernährungsumstellung oder die Diät immer im Zusammenhang mit ausreichender Bewegung planen und anwenden sollten. Da können Sie die Zaubermittel auch gleich weglassen und das Geld sparen, denn der beste Weg Ihre Ziele zu erreichen, ist eine gute körperliche Fitness, die mit mehr Muskelmasse, mehr Energie aus der Nahrung verbrennen kann und ein ausgewogenes Verhältnis von Bewegung und der Wahl der Lebensmittel, die Sie verwenden.

Langweilige Trainingseinheiten überstehen ist ziemlich einfach

Die Bewegung, ihre Aktivität, ist wahrscheinlich der Teil ihrer Pläne, der sich am schlimmsten anhört/anfühlt. Natürlich ist die Entwicklung einer Freundschaft zu gesunder Ernährung mit viel Obst, Gemüse und magerem Eiweiß wichtig, aber was ist mit der Bewegung? Wie können Sie die Trainingseinheiten, die sich immer wiederholenden und geradezu langweilig sind überstehen? Nun, auch das ist ziemlich einfach und auch hier gibt es für jeden das passende, denn jeder hat seine Lieblingsmusik und die zum Training zu hören, ist nicht der schlechteste Weg um Spaß zu haben.

Lassen Sie sich von Ihrer Musik-Trainieren.

Wählen Sie eine Anzahl von Titeln, die sie mögen und mischen sie diese mit einer Anzahl von Musikstücken Ihrer Wahl, die Sie mitreißen und antreiben können. So kommen Sie bei Ihren Übungen zu auspowernden und zu ruhigeren Phasen, in denen sie Ihrem Körper etwas Ruhe gönnen. Lassen Sie Ihren Körper mit allen seinen Muskelgruppen, jeweils für ein paar Minuten in einem Powerrhythmus arbeiten und ein paar Minuten in einer ruhigeren Phase (etwas) zur Ruhe kommen.

Wie viele solche „Blöcke“, in welcher Länge Sie sich zumuten/zutrauen, können Sie am besten selbst mit sich abmachen, jedoch macht es Sinn sich zu steigern und ab und zu an die Grenzen zu gehen. So wird Ihr Training Spaß machen und trotzdem jedes Mal etwas anders für Sie bereithalten denn die kleinen Steigerungen sind auch Erfolge, an denen Sie Veränderungen wahrnehmen können.

Zuerst wählen Sie in ein paar verschiedene Musikstücke, die Ihnen am besten gefallen und dazwischen die besagte „auspowernde“ Musik in einer „Playlist“. Das ist Ihr „Set“ für den ersten Tag. Für verschiedene Sportarten (wechseln Sie Ihre Trainingseinheiten jeden zweiten Tag für bessere Ergebnisse), sollten Sie auch verschiedene Playlisten nutzen.

Wir selbst haben einige Playlisten für uns erstellt und damit auch die nicht langweilig werden kommen ständig andere Titel dazu. Außerdem finden wir bei unseren Recherchen oft andere Webseiten, die auch über ihre Listen schreiben und „kucken“ uns da manchmal was ab.
Diese Woche zum Beispiel haben wir einen Beitrag gefunden, der sich auch mit Motivationsmusik beschäftigt und der Autor schreibt eben auch, dass einige Tracks eher einen persönlichen Hintergrund haben und nicht jeder findet einen gewissen Track motivierend. Genau das meinen wir ja auch mit „selbst zusammenstellen“ und sich nur Anregungen holen. Hier geht es zu dem Beitrag: Motivationsmusik

Wenn sie sich noch andere Anregungen zu dem Thema holen wollen, können sie das gleich hier in der Sidebar oben rechts (unter der Anmeldung zu unserem regelmäßigen Newsletter) tun. Dort finden Sie unsere Playlist in unserem YouTube Kanal.

So kommen Sie mit der Zeit zur genau auf Sie abgestimmten, motivierenden Musik für Ihr Training. Wir machen das seit langem so und speziell auf den Hometrainer, ist es mit der richtigen Musik manchmal möglich in eine Art „Trance“ zu fahren und die Zeit gar nicht mehr zu spüren. 🙂 Es gibt also Wege für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Wege, mit denen Sie viel mehr Spaß beim Training haben und effektiver trainieren!

Weit-weg.reisen, Neuseeland

Viele Grüße aus Plauen im Vogtland
 
Steffen Beyer
facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +