Muskulatur aufbauen? Wie fange ich an?

Im letzten Artikel habe ich versucht zu erklären, was sich alles verbessert, wenn Ihr eine sinnvolle Muskulatur aufbaut und dass wir nicht alle gleich zu Bodybuildern werden müssen. Das ist sowieso das falsche Bild, das beim Wort Krafttraining in den meisten Köpfen entsteht. Heute geht es mir darum, dass es wichtig ist einfach mit dem Training anzufangen.

 

Einfach mit dem Trainieren anfangen

Ist die Muskulatur (aus welchen Gründen auch immer) geschwächt, müssen wir Ihr die Chance geben sich langsam wieder aufzubauen. Einfach mit dem Trainieren zu beginnen, ist der einzige und beste Weg dazu.

Natürlich dürft Ihr in jeder Phase nicht übertrieben und solltet das Training dem Grad der eigenen Gesundheit und Fitness anpassen. Dadurch wird es nicht zur Quälerei und Spaß bzw. Motivation bleiben erhalten.

Anfangs (die ersten Tage) wird eine Trainingszeit von zirka 15 bis 20 Minuten am besten sein. 4 x 5 Minuten mit Pausen dazwischen bringen untrainierte Körper oft schon an die Grenzen, aber Ihr werdet euch wundern, wie schnell Ihr viel Leistungsfähiger werdet.

Den eigenen Weg verfolgen, weitermachen

Ihr wisst ja, der Weg ist das Ziel und wenn Ihr keine gekauften Diät macht, sondern euren eigenen Weg geht, kommt Ihr immer wieder, bei jedem kleinen Erfolg, auf euren Weg, geht (oder fahrt) ihn weiter und werdet weitermachen, jetzt (am besten heute noch) und auch in Zukunft, weil Ihr dann wisst, wie es geht. und:

Wenn euch mal alles wehtut, Pause machen und weiter geht’s!
Wenn’s mal nicht weitergeht und das Gewicht vielleicht trotz Training wieder etwas steigt, nicht jammern, weiter geht’s!

Raus aus dem Sessel! Runter vom Sofa! Raus aus eurer Box der Gemütlichkeit! Wieder rauf auf den Hometrainer und weiter geht’s!
Wenn Ihr an das, was Ihr macht auch glaubt, dann kommt Ihr früher oder später auch an. Das „wann“ spielt aber anfangs keine Rolle!

Ihr werdet neue bessere Gewohnheiten entwickeln und ich kann euch garantieren, dass Ihr Spaß daran haben werdet. Die Waage wird euch auch recht geben und euch weiter anspornen.
Es ist einfach Klasse wenn wieder ein Kilo weniger anzeigt wird und wenn Ihr in euren Listen beobachtet, wie Kilo für Kilo dauerhaft verschwindet. „Strike“ Das ist der Weg und nur so funktioniert es.

Veränderungen sind Klasse

Solltet Ihr jetzt so ein mulmiges Gefühl im Bauch haben, so ein: „Ach, das wird doch nichts“, „Was werden die anderen sagen“, „Die lachen mich doch aus“ oder dieses „Ach ich weiß nicht“, dann überlegt mal wie das war, als Ihr eure Fahrerlaubnis gemacht habt? oder die Prüfungen in der Schule/Berufsschule/Uni? oder der erste Flug? „Das erste Mal!“?

 
War da nicht auch dieses Gefühl im Bauch? Und wie war dann das Gefühl als alles geklappt hat? Veränderungen im Leben erzeugen erst einmal immer ein solches mulmiges Gefühl, aber das Leben besteht aus Veränderungen. Erfolge sind dann die positive Belohnung dafür. Habt ihr erst den Schritt gewagt und seid ausgebrochen aus eurer Box der Gewohnheiten, werdet Ihr immer wieder diese positiven Gefühle erleben.

Das Wichtigste ist aber einfach anzufangen, denn:

„Es passiert wirklich nichts, wenn Ihr nichts tut!“
Anders ausgedrückt.
„Nur wenn man was tut, dann tut sich auch was!“
Der Spruch gefällt mir auch immer wieder und drückt eine ganz einfache Wahrheit aus, die noch nie ein Geheimnis war.

Erfolg kommt, wenn man handelt.

Ihr wisst was ich meine! Es ist ein phantastisches Gefühl Erfolg zu haben, nicht nur bei der Karriere sondern gerade wenn es um die eigene Gesundheit geht. Es steigert euer Selbstbewusstsein, Ihr fühlt euch besser und es fällt euch noch leichter weiterzumachen. Es ist eine Art Aufwärtsspirale, Wunderbar!

In den Kategorien rechts oder hier unter dem Artikel findest Du viele weitere Beiträge zu diesem Thema und willst Du auch neue Beiträge über Fitness, Ernährung oder Motivation lesen? Lass Dich doch einfach von mir über die neuesten Artikel per E-Mail informieren. Einen passenden Button (Mail oder Feed) findest Du oben rechts auf der Startseite.

Weit-weg.reisen, Neuseeland

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +