Ein vielschichtiger Begriff

 
und wird bei vielen verschiedenen Tätigkeiten und sogar „Untätigkeiten“ angewandt. Ich kann zum Beispiel auch ausdauernd auf etwas warten. Die Ausdauer, die ich hier meine wenn sie in meinen Artikeln erwähnt wird ist aber mit Sicherheit eine tätige Ausdauer und gehört zu den konditionellen Fähigkeiten, zu denen Ihr Körper fähig ist. Es wird auch von einer Widerstandsfähigkeit gegen Ermüdung bei einer lang andauernden Belastung gesprochen.

Um hier aber nicht noch wissenschaftlicher zu werden sage ich, es ist Ihre Kondition gemeint, also wie lange es dauert bis Sie zum Beispiel beim Laufen oder beim Treppensteigen außer Puste kommen. Nichts schlimmes also sondern etwas das Sie täglich erleben. Je öfter Sie Trainieren, desto länger dauert es, außer Puste zu kommen, desto schneller erreichen Sie Ihr Idealgewicht und werden Ihren Hüftspeck los.

In der Wikipedia finden Sie als Definition für den Begriff Ausdauer den Satz
(Zitat)
„In sportwissenschaftlicher Hinsicht versteht man unter Ausdauer die Widerstandsfähigkeit des Organismus gegen Ermüdung und/oder die rasche Wiederherstellungsfähigkeit nach der Belastung. Konkret ist die Ausdauer die Fähigkeit, eine bestimmte Belastung (z. B. Laufgeschwindigkeit) über eine möglichst lange Zeit aufrechterhalten zu können ohne vorzeitig körperlich bzw. geistig zu ermüden und sich so schnell wie möglich wieder zu regenerieren. Im alltäglichen Sprachgebrauch beschreibt das Wort Ausdauer das Durchhaltevermögen einer Person oder Sache. Im Folgenden wird der Begriff Ausdauer hinsichtlich einer sportlichen Betätigung näher beschrieben.
(Zitat Ende)
Durchhalten, Dranbleiben, und Weitermachen genau mein Reden.

Ausdauertraining

stellt eine gute Grundlage für die Ausdauer dar. Es ist also das Mindeste, was Sie tun können, um Ihre Fitness zu erhalten.
Es strengt nicht besonders an und bildet eine gute Kondition aus. Natürlich sollten Sie es hier nicht übertreiben und nicht zu lange trainieren. Ausdauertraining ist kein Leistungssport und lassen Sie es auch nicht in einen Wettkampf ausarten, denn schließlich soll es ja Spaß machen. Wie gesagt, es sollte leicht und ausdauernd sein und dadurch eine Grundvoraussetzung für ihre Fitness und Ihre Gesundheit bilden

In der Wikipedia finden Sie als Definition zu Ausdauertraining den Satz
(Zitat)
Unter Ausdauertraining versteht man Trainingsprogramme und Trainingsformen, deren Ziel es ist, die Ausdauer zu erhöhen, also die Fähigkeit des Körpers, über einen ausgedehnten Zeitraum Leistung zu erbringen. Das Ausdauertraining trägt wesentlich zur Entwicklung und Aufrechterhaltung eines guten Gesundheitszustandes bei. Insbesondere sind hier positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System zu nennen, was sich in einer deutlichen Reduktion des Herzinfarkt-Risikos ausdrückt. Weitere positive Aspekte sind eine Stärkung des Immunsystems und häufig eine Verbesserung des Blutbildes.
(Zitat Ende)

Ausdauersport

Das Training das hier gemeint ist, findet meist im aeroben Bereich statt und eignet es sich deshalb gut zur Fettverbrennung. Genutzt werden kann es bei der Übergewichtsbekämpfung und auch zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes. Positive Ergebnisse von Ausdauersport sind neben der Fettverbrennung auch die Stärkung des Immunsystems, eine Verbesserung des Blutdrucks und des gesamten Blutbildes.

Zum Ausdauersport zählen alle aeroben Sportarten (Bei niedriger Intensität erfolgt die Energiegewinnung überwiegend aerob), also eine gleichbleibende Belastung bei Sauerstoffüberschuss, die zu einer Verbesserung der Ausdauer führt. Erreichbar ist das aber erst nach zirka 30 Minuten Ausdauertraining.
In einer andere Definition von Ausdauer heißt es, dass Ausdauer ist die physische und psychische Widerstandsfähigkeit des Organismus gegen Ermüdung, bei lang andauernden Belastungen und/oder die rasche Wiederherstellungsfähigkeit nach Belastung ist. Also

Ermüdungswiderstandsfähigkeit + Erholungsfähigkeit = Ausdauer.

Aerobe Ausdauer ist gut dafür geeignet, dem Körper genügend Sauerstoff für die oxydative Verbrennung von Kohlenhydraten und Fetten zu liefern. Bei längeren Strecken kann das der entscheidende Faktor für die Energiegewinnung und die Ausdauer sein.

In der Wikipedia finden Sie als Definition zu Ausdauersport den Satz
(Zitat)
Der Begriff Ausdauersport fasst Sportarten zusammen, bei denen die Schwierigkeit im Aufrechterhalten einer (Fort-)bewegung über längere Zeit besteht (Ausdauer) – im Unterschied zu Sportarten, bei denen es vor allem auf Schnelligkeit (z. B. Sprints), große Kraft über sehr kurze Zeit (z. B. Gewichtheben) oder Geschicklichkeit (z. B. Darts) ankommt.
(Zitat Ende)

Das könnte Sie auch interessieren