Was für ein Wort.

Jeder kennt es, aber jeder verbindet es auch mit einer anderen Definition. Die, bei denen Diäten nicht klappen fluchen und schimpfen darüber. Obwohl die gleiche Diät bei anderen funktioniert. Jeder sollte (bevor er meckert) erst in sich gehen und prüfen ob der Fehler vielleicht doch nicht bei der Diät lag.

Profilschattenbild Frau läuft, Text: ? Diät ?

Verstehen Sie mich nicht falsch, unter Diät verstehe ich selbst eine sinnvolle Ernährungsumstellung und parallel dazu viel mehr Bewegung, denn die falsche Ernährung und ein Mangel an Bewegung sind die Hauptfehler/Gründe für Übergewicht und die Folgekrankheiten.
In vielen meiner Artikel haben Sie meine Meinung zu den „Beutelschneider-Schnell, schnell Diäten“ zu den vielen nutzlosen Pülverchen und Getränken, die nicht mal die Verpackung wert sind schon gelesen und damit meine ich auch die Appetitzügler und andere Pharmaprodukte, die sie noch dazu Krank machen und eigentlich wundert es mich immer wieder so etwas in Apotheken zu sehen. Das Vertrauen, das allein das Wort Apotheke früher hatte ist zumindest bei mir dahin. Gesunde Skepsis ist auch in der Apotheke mittlerweile unumgänglich.

Diät ist also ein Begriff, der vielfältig genutzt wird

und in der Wikipedia, unter Diät habe ich folgende Definition gefunden. Nach der Lektüre vieler Seiten zu dem Thema (das meiste war Werbung mit dem Suchwort Diät eingepackt) denke ich, dass dort die sinnvollste Erklärung zu finden ist.

(Zitat)
Die Bezeichnung Diät kommt von (griech.) dίaita und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/„Lebensweise“ verwendet. Die Diätetik beschäftigt sich auch heute noch wissenschaftlich mit der „richtigen“ Ernährungs- und Lebensweise. Diäten werden hauptsächlich aus zwei Gründen angewendet: erstens zur Gewichtsab- oder -zunahme, zweitens zur Behandlung von Krankheiten (engl. „diet“ = auf die Bedürfnisse des Patienten abgestellte Nahrung, Krankenkost). Umgangssprachlich wird der Begriff zumeist gleichgesetzt mit einer Reduktionsdiät (Reduktionskost) zur Gewichtsabnahme und bildet somit ein Synonym zur Schlankheitskur.
(Zitat ende)
Genau das Zitat finden sie zuerst, wenn Sie in der Wikipedia das Wort „Diät“ eingeben. Schreiben Sie das Wort Diät in die Suchleiste bei Google finden Sie auf Anhieb 12 Millionen Seiten in denen es wahrscheinlich auch darum geht. Ich will mich jetzt hier nicht zu sehr festlegen, aber ich denke mal, dass auf den ersten 30 Seiten bestimmt 10 Prozent dabei sind, die Ihnen auch nützlich sein können und nicht nur irgendwelche „Wunderzaubermittel“ an den Mann oder die Frau bringen wollen. Der „Rest“ hat außer Kaufaufforderungen und Werbebannern nicht viel zu bieten ist auf „Schnell Schnell“ getrimmt, wird kaum aktualisiert und Sie werden dort auch nicht lang verweilen.

Es gibt Hunderte von verschiedenen Diätformen und Arten. Bei der Suche werden Sie garantiert auf etliche stoßen, die Sie noch nicht kennen. Selbst mir ging das so, als ich für diese Glossar Seite recherchierte und ich beschäftige mich schon mehrere Jahre mit diesem Thema.

DIÄT: Pläne, Tipps, Rezepte, Portale, Strategien, Arten, Möglichkeiten und auch Erfolgsstorys gibt es zu hauf, doch
Bei jeder der Arten und Möglichkeiten ist Vorsicht geboten, denn wie Sie ja schon wissen, ist jeder Mensch anders und was bei dem einen gut wirkt, kann beim nächsten schon das Gegenteil bewirken. Es wird auch Methoden geben, die Sie nicht anwenden dürfen um Ihre Gesundheit nicht zu gefährden, deshalb sollten Sie auf jeden Fall mit Ihrem Hausarzt über Ihre Pläne sprechen und sich beraten lassen.
Bedenken Sie Bitte auch, das jemand, der auf der ersten Seite schon Geld oder Beiträge verlangt, auf der zweiten Seite wahrscheinlich nichts mehr zu bieten hat und nur mit einem wirksamen Verkaufstext hausieren geht.

Das könnte Sie auch interessieren