Erhöhten Blutdruck bekämpfen

Das ein zu hoher Blutdruck nicht gesund sein kann, dürfte den meisten Menschen klar sein und viele versuchen wenigstens einen Überblick zu haben, wie ihr eigener “Blutdruck” sich verhält. Ich meine jetzt nicht den erhöhten Pulsschlag, wenn Sie Sport treiben, sondern den Blutdruck, den Sie messen sollten, wenn Sie sich in einer Ruhephase befinden.

Mit der Gefahr, die mit einem ständig erhöhten Blutdruck verbunden ist beschäftigen sich viele Leute, die es betrifft und die meisten von ihnen haben nicht einmal eine Idee wie sie damit fertigwerden.
Tatsache ist, dass 30% oder mehr Menschen, ein Problem mit Bluthochdruck haben, und die Mehrheit von ihnen weiß es nicht einmal. Warum das so ist, hat eigentlich einfache Gründe, weil hoher Blutdruck sich leider erst erkennen lässt und äußere Zeichen gibt, wenn es zu spät ist.

Dazu ein Zitat zu den Symptomen des Bluthochdrucks aus der Wikipedia.
(Zitat)
Eine Hypertonie verläuft oft symptomlos oder verursacht nur uncharakteristische Beschwerden. Typisch ist ein am Morgen auftretender Kopfschmerz, der sich durch eine Erhöhung des Bettkopfendes verringern lässt. Weitere mögliche Symptome sind Schwindel, Übelkeit, Nasenbluten (Epistaxis), Abgeschlagenheit und Schlaflosigkeit.

Bei stark erhöhtem Blutdruck können Luftnot (Dyspnoe) bei Belastung, Angina pectoris und Sehstörungen auftreten. Auffällige Veränderungen des Durstgefühls, bei der Häufigkeit des Wasserlassens, bei Schweißneigung oder Belastungsfähigkeit können ebenfalls Anzeichen eines erhöhten Blutdrucks sein.

Die arterielle Hypertonie kann jedoch auch lange asymptomatisch (ohne Beschwerden) verlaufen. Häufig macht sie sich erst durch die Folgeschäden bemerkbar, weshalb sie zuweilen auch als „lautloser Mörder“ („silent killer“) bezeichnet wird.
(Zitat ende)

Treten die im Zitat genannten Symptome erst einmal auf, ist das leider ein Zeichen, dass die Erkrankung schon schwer ist. Herzkrankheiten, Schlaganfälle und Nierenprobleme sind einige dieser für jeden Körper bedeutenden Probleme, die von Bluthochdruck verursacht werden.

Das ist der Grund, warum es wichtig für Sie ist, sicherzustellen, dass Sie Ihre Chancen reduzieren, Bluthochdruck zu bekommen und natürlich (wenn Ihnen schon bewusst ist, dass Sie dieses Problem haben), ihn sobald wie möglich wieder loszuwerden.

Zählen Sie sich zu dieser Gruppe von Betroffenen

sollten Sie unbedingt Schritte machen und Wege gehen, die notwendig sind, um etwas dagegen zu tun. Einiges an Ratschlägen Tipps und Hinweisen kann ich Ihnen in meinen Artikeln schon anbieten.
Auch Links zu anderen Webseiten, die sich mit dem Thema beschäftigen werde ich Ihnen hier anbieten. Viele suchen Wege, auch aus dieser Misere und meine Quellen nenne ich in den Artikeln gern.
Das spart Ihnen dann einiges an Zeit bei der Suche.

Eine von den Sachen, die Sie bereits tun können

ist, gesund zu essen und dadurch Ihr Gewicht zu reduzieren. Übergewicht ist einer der Hauptgründe für zu hohen Blutdruck und glauben Sie es, oder nicht, nur einige Pfund zu verlieren hilft oft schon, Ihren Blutdruck bedeutend fallen zu lassen. Diese Tatsache habe ich am eigenen Leib erfahren.

Während der Jahre, in denen ich übergewichtig war, musste ich Blutdruckhemmende Mittel einnehmen, jetzt bin ich seit 2 Jahren über 50 Kilo leichter und brauche diese Mittel auch schon so lange nicht mehr.

Zusätzlich muss ich noch sagen, dass jedes Medikament den Stoffwechsel stört und so durcheinander bringt, dass es bei der Einnahme von Medikamenten allgemein, fast unmöglich wird abzunehmen.

Klar muss man an dem Gewichtsverlust hart arbeiten

aber ein regelmäßiges Training hilft Ihnen in kurzer Zeit aus der Gefahrenzone herauszukommen, in die Sie mit hohem Blutdruck durch Übergewicht kommen.
Der leichteste Weg für Sie, diesen Weg zu gehen ist wohl, zusätzlich zu dem Training, Ihre Ernährungsgewohnheiten zu verändern und das für längere Zeit.

Ich sage absichtlich nicht “für immer”, denn haben Sie Ihre Essgewohnheiten einmal für mehr als einen bis zwei Monate umgestellt, bemerken Sie die positiven Effekte und machen von alleine so weiter.

Die neuen Gewohnheiten werden zu Ihrem normalen Handeln und die Frage ob nun “für immer” oder “für ein paar Monate” stellt sich gar nicht mehr.

Diese Form zu handeln funktioniert!
Mit Sicherheit und ohne Zauberei.

Wenn:

Sie selbst handeln!

Selbst zu handeln, ist die leichteste und die preiswerteste Sache für Sie. Gesunde Nahrungsmittel sparen Ihnen schon mal (mindestens) alle Diäten aus den Hochglanzzeitschriften und anderen Werbekeulen, die nicht mehr wert sind als der Kilopreis des Altpapiers auf dem sie stehen.
Prüfen Sie Ihre Ernährung, wenn Sie übliche Nahrung essen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie sich jeden Tag zusätzlich auch Früchte und Gemüse gönnen.

Wer allerdings sagt, dass Obst und Gemüse zu teuer ist und Zuhause die Schränke voll mit Nutzlosen Diätmittelchen, Pülverchen, Tabletten und Getränken hat, dem kann ich leider auch nicht mehr helfen.

Vorausgesetzt Sie arbeiten regelmäßig daran, achten darauf gesunde Nahrung zu essen und trainieren regelmäßig, werden Sie ganz natürlich Ihr Gewicht reduzieren. Sie werden sehen, dass Ihre “Blutdruckwerte” damit herunterkommen.
Das wird bei entsprechender Mühe bis zu dem Punkt führen, an dem Sie in den “normalen Bereich” gelangen und die ärztlich verordneten mittel (nach Rücksprache mit dem Hausarzt) absetzen können.