Einige Möglichkeiten, Eiweiß in die Ernährung zu bringen

Eiweiß ist einer der wichtigsten Bausteine für die gesunde Ernährung und hilft Muskelgewebe aufzubauen. Natürlich, kann es manchmal schwierig sein, qualitativ hochwertige Proteinquellen zu finden. Bestimmte Lebensmittel enthalten bereits eine große Menge Eiweiß. Andere besitzen außer ihrem Eiweißgehalt noch einen großen Anteil an Fett und Kohlenhydraten.

Hmmm… Wir sind also auch hier wieder in der Pflicht uns selbst zu informieren, wenn wir uns gesund ernähren wollen. Da auf den Verpackungen immer das eine hervorgehoben und das andere versteckt oder nur am Rande erwähnt wird (je nach Anbieter und Verkaufszweck), ist es eine gute Idee eine Lupe dabeizuhaben, wenn du einkaufst.

Protein und Eiweiß in deiner Ernährung bietet viele Vorteile.
Wie du hier nachlesen kannst:
Protein Quellen für gesunde Ernährung (Teil 1)
(Teil 2)
ist ein hoher Proteingehalt in Ihrer Nahrung eine große Hilfe für Ihr Vorhaben abzunehmen und sich gesund zu ernähren.

Die Zugabe Proteinhaltiger Lebensmittel bei deiner Ernährungsumstellung, und der Verzicht auf größere Mengen an Fett und Kohlenhydraten halten dich fit und gesund. Hier findest du ein paar tolle Möglichkeiten, wie du damit beginnen kannst, mageres Eiweiß in deine Ernährung zu integrieren Verzichte einfach auf Lebensmittel die deine Fitness und Gesundheit sabotieren.

Mehr Fisch essen

Eiweiß in der Ernährung, Raus aus der Box, FischEiner der vielen Wege, wie du mageres “Eiweiß” zu deiner gesunden “Ernährung” hinzufügst, ist der Verzehr von mehr Fisch. Die meisten Meeresfrüchte versorgen dich mit viel Protein und haben einen geringen Fettanteil.

Besonders See-Fisch, der nicht aus Zuchtbetrieben kommt hat einen weitaus geringeren Anteil an Fett als die meisten Fleischsorten und bringt auch noch die gesunden Omega 3-Fettsäuren mit.
Nutzen beim Einkauf Bioprodukte mit einem Siegel, zum Beispiel Naturland oder Bioland.

Auch auf Wildfänge mit dem „ASC/MSC-Siegel“ können Sie zugreifen um auf Nummer sicher zugehen, Qualität zu erhalten.
Einen aktuellen Einkaufsratgeber findest du hier: Entscheidungshilfe für den Fischeinkauf
Dort ist auch eine Onlineversion des Ratgebers zu finden.

Deinen Tagesbedarf an Fisch decken Bereits zirka 200g dieser nahrhaften und beliebten Nahrungsquelle. Zudem liefert Fisch dem Körper wichtige Stoffe wie Aminosäuren, Jod und natürlich tierisches Eiweiß.
Das alles zusätzlich zu den bereits erwähnten Omega-3-Fettsäuren.

Gedämpft, gedünstet, gebraten oder gegrillt, frischer Fisch ist köstlich, gesund und bietet vielfältige Zubereitungsmöglichkeiten. Langweilig und eintönig wird deine Ernährung also nicht.

Öfter mal Bohnen

Eiweiß in der Ernährung, Raus aus der Box BohnenEine der anderen Möglichkeiten mehr mageres Eiweiß in deine Ernährung zu integrieren. Auch hier ist die Vielfältigkeit sehr groß.
Egal ob es weiße, rote, schwarze oder grüne Bohnen sind, ist es eine großartige Möglichkeit um an Protein zu kommen.
Nicht nur die Proteine sind bei Bohnen wichtig, auch die Menge an Ballaststoffen hilft dir dich gesünder zu ernähren.

Mehr mageres Rindfleisch

Mit magerem Rindfleisch kannst du deinen Proteinbedarf auch gut decken. Achte einfach nur darauf, Fleisch zu wählen, das mager genug ist.
Beispielsweise Hackfleisch vom Rind, hat meist einen sehr geringen Fettanteil (zirka 10%). Lende ist auch eine Rindfleischsorte, die mit wenig Fett daherkommt und sehr viel Protein liefert.
Wer gern Fleisch isst sollte solche Möglichkeiten nutzen

Mehr Geflügel in deiner Ernährung

Eiweiß in der Ernährung, Raus aus der Box, GeflügelGeflügel zu essen bietet ebenfalls viele Möglichkeiten für Proteine in der Ernährung. Weißes Fleisch von Huhn und Pute sind sehr gute Protein-Quellen. Zumindest in der Zeit in der du abnehmen willst oder musst, ist es jedoch eine gute Idee, die Haut zu entfernen.

 

Verwende fettarme Milchprodukte

Fettarme Milchprodukte sind nicht nur eine gute Quelle für Vitamin D und Kalzium, sie bieten auch viel Eiweiß. Fett-freier Joghurt, Magermilch, oder sogar Hüttenkäse und Harzer Käse zählen hier auf jeden Fall dazu und liefern auch viele andere Nährstoffe, die Ihr Körper braucht.

Eiweiß in der Ernährung, Raus aus der Box, KäseDas Beste an den Käsesorten ist außerdem, dass sie keinerlei Kohlenhydrate haben, die deinen Blutzuckerspiegel erhöhen und dadurch das Abnehmen verhindern.

Protein und Eiweiß in deiner Ernährung ist wichtig, diese Nahrungsbestandteile werden anders vom Körper/Stoffwechsel verarbeitet als Kohlehydrate.
Für die Verarbeitung/Aufspaltung von Proteinen wird schon ein Teil der Energie verbraucht. So kann nicht so viel des „ungenutzten“ in den Fettzellen gespeichert werden.

Bei den Kohlehydraten geht die Verarbeitung/Aufspaltung viel schneller und natürlich auch das Speichern in den Fettzellen. Noch schneller geht das Speichern bei Produkten, die Fruchtzucker (Fructose) enthalten. Auch der überall enthaltene (weil billigere) Maissirup (GFS oder HFCS) ist solch ein Zuckerkonzentrat, das auf direktem Weg in die Fettzellen wandert.

Es ist einer der größten Fehler in unserer heutigen Ernährung, dass wir uns zu viele Kohlenhydrate „genehmigen“, die wir nur durch höhere Belastung (also mehr Bewegung) verbrennen können. Diese Bewegung ist vielen Menschen leider zu viel, und wen wundert’s, sie werden Dick.

(Aktualisiert, 04.11.2018)

Photos, by Caroline Attwood, Mark DeYoung, Neha Deshmukh and Markus Spiske on Unsplash