Fitness 3 Wo stehen Sie im Moment?

Fitness ist ein Begriff, den wir benutzen um die Fähigkeit zu definieren, in der für uns möglichen besten physischen Form zu bleiben. Jetzt kommen natürlich manche auf die Frage, “warum soll ich denn in Form bleiben, ich bin doch Gesund?”.
Für jeden, bedeutet “Fitness” natürlich etwas anderes und es gibt auch Zeitgenossen, die überhaupt kein Interesse daran haben und vielleicht lieber jede Menge Pillen schlucken.

Mag ja sein, aber mit und über solche „einfach strukturierten Persönlichkeiten“ will ich gar nicht reden.
Jeder muss schon allein wissen was er für seine Gesundheit und seinen Körper tun möchte und die richtige Entscheidung ist es auf jeden Fall sich erst mal umfassend zu informieren.

Für die meisten ist Fitnesstraining

die beste Möglichkeit um gesund zu bleiben, andere wieder um beschäftigen sich ausgiebig mit den verschiedenen Möglichkeiten weil sie sich danach sehnen, wieder so Fit wie in der Jugend zu sein.

Es spielt aber erst mal keine Rolle warum Sie jetzt fit sein wollen, allein der Fakt, dass Sie hier lesen sagt doch schon das Sie Möglichkeiten suchen um Fit zu werden oder zu bleiben.

Genau das ist der Punkt, der mich riesig freut, denn meine in den letzten Jahren erworbene/erlernte Begeisterung für die Fitness und mein angesammeltes Wissen über die Fitness gebe ich gern an Gleichgesinnte weiter.

Einerseits weil ich so oft gefragt wurde, wie ich es geschafft habe abzunehmen und andererseits, weil ich durch das Schreiben der Artikel bemerkt habe, das mir das auch Spaß macht.
Außerdem kann ich auf geschriebenes besser zurückgreifen als auf irgendwann erzähltes.

Körper = Maschine?

Unser Körper wurde von Natur und Evolution entworfen, um wie eine Maschine zu arbeiten. Zumindest kann man das gut miteinander vergleichen.

Wenn jeder Teil dieser „Maschine“ seinen, für ihn bestimmten Beitrag leistet, arbeitet die ganze „Maschine“ auf wunderbare Weise und tut das Beste, was sie kann.

Teile der Maschine werden entweder aus Bequemlichkeit oder auch aus Zwängen der Tätigkeit, zum Teil oder im Ganzen über längere Zeit vernachlässigt. Dadurch wird die Maschine erst nicht Richtig laufen (Krankheiten) und wird schließlich, als Endkonsequenz, ihren Dienst ganz einstellen.
Wenn Sie zum Beispiel Ihr Auto lange gut pflegen und in Schuss halten, wird es viele Jahre längere halten.

Für unsere Körper gibt es eben keine Leasingverträge oder ähnliches die uns alle paar Jahre mit einer neuen Karosse versorgen.
Ohne Pflege und Versorgung mit guten Stoffen, werden die Sorgen mit dem Wagen bald beginnen. Weil zum Beispiel das Öl nicht gewechselt wird, schneiden wir mehrere Jahre vom Leben des Autos ab.

Das Gleiche kann passieren wenn Sie sich nicht um Ihre Fitness kümmern, wenn Sie zum Vergleich Ihren Körper anschauen, rasieren Sie Tage, Wochen und sogar Jahre von Ihrem Leben weg und kommen aus dem Takt Ihrer inneren Uhr, wenn Sie Ihre Maschine (Ihren Körper) nicht durch Fitness und gesunde Zutaten/Verbrauchsstoffe (Ernährung) erhalten.

Die geregelten Abläufe bestimmen teilweise für uns unbewusst unser Leben. Sich an die „richtigen“ Abläufe zu gewöhnen ist ein großer Schritt in Richtung gesundes Leben.

Fitness ist ein notwendiger Teil

unseres Lebens und Wohl dem, der das begriffen hat.  Wenn das jetzt ausreichend geklärt ist, erinnern wir uns daran, dass Körperliche Fitness etwas ist, was Sie am besten aus Gewohnheit machen.

Durch das „zur Gewohnheit werden lassen“ wird einiges viel Leichter. Haben Sie die richtigen Gewohnheiten erst mal entwickelt und gefestigt, wird es sogar Spaß machen sich eine gesunde Fitness zu halten.

Dann wird das Training zum Hobby und so ein sinnvolles Hobby macht auf jeden Fall mehr Spaß als Hobbys wie Fernseh-Fußball, Stadion-Gegröle oder Stammtisch Sitzungen mit Alkohol-geschwängerten Dumpf-backen, die nur mit dem Maul sportlich sind.