Mühevolle Fitness?

Fitness ist wirklich nichts, mit dem Sie sich unbedingt abmühen müssen. Alles was zur „Gewohnheit“ geworden ist, wird meist unterbewusst ausgeführt und kann somit gar nicht soo.. Mühevoll sein.
Sehr negative und sehr stressige Dinge lassen Sie ja gar nicht erst zur Gewohnheit werden, denn Sie merken schnell wenn etwas falsch läuft und handeln entsprechend.

Etwas anders ist es bei diesem „chemischen“ unnatürlichen Diäten. Da ist es wieder die Hoffnung auf schnelle Hilfe, die Sie dieses Zeug einwerfen lässt.

Der einzige, der sich dagegen wehrt ist jetzt Ihr Körper, der darauf genauso reagiert wie auf verdorbene Nahrungsmittel und Ihnen Übelkeit, Durchfall und andere „Diätannehmlichkeiten“ beschert.

Das passiert nicht weil der Dreck so gut wirkt, sondern weil der Körper Ihnen sagt „Hör endlich auf damit“.
Aber wie gesagt, das Falsche kann auch zur Gewohnheit werden, genauso wie ständig Krank zu sein.

Die Pharmaindustrie freut’s und spätestens in der Kiste ist dann endlich Ruhe und auch solche Probleme haben sich erledigt.
Da wollen wir aber nicht hin, es wäre also sinnvoll, sich ein paar unterbewusste Gewohnheiten anzueignen oder anzutrainieren, die der Fitness helfen und unseren Körper auf gesunde Art und Weise in Form halten.

Das dies funktioniert erleben täglich tausende Menschen.

Fitnesstraining, dass regelmäßig in den Tagesablauf eingebaut wird, kann bei Ihnen genauso automatisch ablaufen, wie das Zähne putzen, dass Sie wahrscheinlich seit frühester Kindheit morgens und Abends tun, ohne darüber nachzudenken.
Als Sie es lernten, hassten Sie es wahrscheinlich.

Sobald Sie wussten, wie es geht und dass es gar nicht so schlimm ist, wurde es einfach getan und es wurde zu etwas, über das Sie nicht mehr nachdachten. Sorgen Sie sich heute noch darum, sich die Zähne zu putzen?  Nein, weil es zur Gewohnheit wurde.

Das ist genau der Punkt, an den Sie kommen, wenn Sie aufhören ständig nur daran zu denken wie Sie Fit werden können und einfach anfangen.

Anfangen etwas zu tun!
Etwas zu tun, dass Ihnen auch noch Spaß macht!
Und das Regelmäßig!
Mit Ausdauer!

Klar, die ersten Wochen in denen der Körper lernt sich daran zu gewöhnen, in denen er wieder anfängt Muskelmasse aufzubauen sind etwas Härter und brauchen etwas mehr Willenskraft. Aber Sie werden auch spüren, dass es mit jedem Tag, jeder Trainingsstunde leichter fällt.
Das es mit jedem Tag, mit jeder Stunde mehr Spaß macht und Sie werden nach einiger Zeit merken, dass sie es schon automatisch tun.

In dieser ersten Zeit werden Sie noch von Gedanken beherrscht, wie zum Beispiel:
„Ich habe keine Zeit zum Trainieren, ich muß erst dies und das tun“.
Doch dann wird sich Ihre Denkweise (auch unbewusst) ändern und Sie werden Denken,
„Ich habe keine Zeit dies und das tun, ich muß erst Trainieren“.

Während Sie in der ersten Zeit Entschuldigungen dafür finden nicht zu trainieren, fürchte ich fast, dass Sie danach versuchen werden alles andere wegzudrücken, weil das Training Ihnen Spaß macht, weil Sie fitter und Leistungsfähiger werden und auch weil es Ihnen von Tag zu Tag leichter fallen wird.

Sie befinden sich dann in einer Art „Aufwärtsspirale“ und spüren die positiven Effekte immer deutlicher.
Ein wunderbares Gefühl, dass Sie nicht mehr missen wollen. Es wird mehr Muskelmasse aufgebaut und die kann dann wieder mehr Fett verbrennen.

Sie werden es gern tun, weil Sie diese kleinen Siege, die Sie dadurch ständig erringen werden, sei es nun das nächste Kilo auf der Waage oder die Treppe bei der Sie (oben angekommen) nicht mehr schnaufen, immer wieder genießen wollen.
Denn: Sie können einfach nicht das aufgeben, was Sie lieben.

Es ist einfach so, wenn Sie diesen Willen, diesen Antrieb, erst mal haben, wenn dieser Klick im Kopf erst mal da ist und Sie beschlossen haben sich Ihr Leben und Ihre Gesundheit zu bewahren, werden Sie sehen, dass Fitness auch von Ihnen leicht gemeistert werden kann.