Verschiedene Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel, die beim Muskelaufbau helfen

Wenn Sie Ihre Fitnessziele erreichen wollen, ist auch beim abnehmen ein sinnvoller Aufbau von Muskulatur notwendig. Freilich benötigen Sie keine spezielle Bodybuilding Ernährung, denn dass geht über einen sinnvollen Muskelaufbau weit hinaus.

Muskelaufbau ist jedoch wichtig und dass schon allein deswegen, weil es die Muskeln sind, die letztendlich das angesammelte, überschüssige Fett verbrennen. In diesem Beitrag soll es um verschiedene Nahrungsmittel/Nahrungsergänzungsmittel gehen, die Ihnen beim Muskelaufbau helfen können.

Muskelaufbau hilft dabei leichter abzunehmen

Versucht man allein mit Hungern abzunehmen, wird der Körper aus Mangel an frischer Energie sogar Muskelmasse verbrennen und das führt dazu, dass Sie schneller wieder zunehmen als Ihnen lieb ist. Auch einer der Gründe für den „Jojo-Effekt“.

Ein schnellerer Muskelaufbau hilft also hauptsächlich dabei leichter abzunehmen und mit einer besseren Muskulatur muss schließlich weniger trainiert werden um die erreichten Ziele und das erreichte Gewicht zu halten. Muskelaufbau ist also ein guter Weg, um gesund abzunehmen, funktioniert aber nur mit viel Bewegung und Training.

Diäten in denen sie Hungern oder sich nur „mit ominösen Drinks oder Pulvern ernähren“, führen vielleicht kurzfristig zu kleineren Erfolgen, aber dabei wird viel Muskelmasse verbrannt, die Ihnen später fehlt um das erreichte „schlappe und schwache“ Gewicht zu halten.

Gesundes Körpergewicht kommt eben auch von einer gesunden und aktiven Muskulatur, da Muskelmasse auch im Ruhezustand Energie und auch gespeichertes Fett verbrennt.

Immer ein bisschen mehr Körperfett verlieren

Das alles erfordert natürlich auch Energie, die Sie sich am besten aus Lebensmitteln holen, die für eine Muskelaufbau-Ernährung empfohlen werden. Die meisten Experten auf verschiedenen Websites und in den Studios empfehlen, dass Sie etwa 500 Kalorien pro Tag hinzurechnen müssen, wenn Sie in der Muskelaufbauphase sind und regelmäßig trainieren.

Wenn Sie übergewichtig sind, können Sie natürlich nicht wollen, 500 Kalorien zusätzlich zu essen, soviel ist schon klar. Mit den richtigen Nahrungsmitteln/Nahrungsergänzungsmitteln werden Sie in der Lage sein, beim Training immer ein bisschen mehr Körperfett zu verlieren. Wenn wieder ausreichend Muskulatur vorhanden ist, kann das Zielgewicht auch gehalten werden.

Den gerade beschriebenen Kalorien/Energiebedarf decken Sie am besten mit den folgenden, für einen Muskelaufbau Ernährung empfohlenen Lebensmitteln.

Protein-und Muskelaufbau

Protein/Eiweiß ist der Baustein der Muskeln und Proteinreiche Lebensmittel liefern genauso Energie, wie Kohlenhydrate. Darüber habe ich hier bereits mehrere Artikel geschrieben, die Sie Hier lesen können.

Kohlenhydrate liefern nur schneller Energie und werden deshalb von Sportlern (die bereits schlank sind und im Training stehen), als schneller Energielieferant bevorzugt. Wollen Sie jedoch Muskeln aufbauen und abnehmen sollten Sie auf Kohlenhydrate weitgehend verzichten.

Die erste Wahl bei Lebensmitteln sind Proteinreiche Lebensmittel

Mageres Fleisch: Wählen Sie Geflügel als Hauptquelle, und/oder mageres Rindfleisch. Fleisch hat nicht nur einen hohen Proteingehalt, sondern ist auch reich an Aminosäuren, die Ihrem Körper beim Muskelaufbau. Passend dazu mein Artikel, Hier.

Eier: Eier sind reich an Eiweiß, sie bieten Omega-3-Fettsäuren und haben kein Fett. Sie bieten Ihrem Körper die sauberste und einfachste Variante “Proteine” zur Verfügung zu stellen. Passend dazu mein Artikel, Hier.

Milch: ist eine ebenfalls eine gute Quelle für Protein und ergänzt die Aminosäuren aus dem Fleisch. Achten Sie darauf, fettarme Milch zu wählen. Milch und Käse sind aber schon deswegen besser für die Ernährung zum abnehmen und zum Muskelaufbau, weil sie keine Kohlenhydrate enthalten.

Die erste Wahl bei Nahrungsergänzungsmitteln

Protein Pulver: Protein-Pulver kann eine sehr effektive Ergänzung für diejenigen sein, die Schwierigkeiten haben, genügend Protein durch die normale Ernährung zu bekommen, bspw. Vegetarier.

Kreatin Pulver: Kreatin wird oft in der Ernährung für den Muskelaufbau verwendet. Mit Kreatin-Pulver können Sie die Muskelkontraktionen erhöhen und dadurch die Intensität Ihres Trainings steigern. Kreatin-gesättigte Muskeln in einem guten Fitnessprogramm, bzw. bei Kraftsportübungen sind eine gute Kombination und bilden die beste Grundlage für gute Ergebnisse beim Muskelaufbau.

Kaliumhaltige Lebensmittel wie Spinat, Grünkohl, oder Avocados, Bananen, Himbeeren oder Kiwis helfen Muskelkrämpfe zu verhindern und sind daher auch eine wichtige Quelle für die Muskelaufbau-Ernährung. Genauso wie Glutamin zur Verbesserung der Erholung und Muskeln nach dem Training beiträgt und Ihnen hilft Muskeln schneller aufzubauen.

Alles in allem gibt es viele Wege eine sinnvolle Muskulatur aufzubauen ohne gleich ein Bodybuilder zu werden oder so auszusehen. Wichtig ist nur zu erkennen, welche Mittel und Wege Ihnen helfen können und was notwendig ist, um langfristig Erfolg beim abnehmen und beim Muskelaufbau zu haben. Klar ist nur, dass es auf jeden Fall körperlichen Einsatz voraussetzt um gesund und mit normalen Körpergewicht zu leben.

Muskulatur, die überhaupt erst Fett verbrennen kann, können Sie jedenfalls mit den Ramschprodukten der Diätindustrie nicht aufbauen. Natürliche Ernährung und hochwertige Ergänzungen wie Protein oder Kreatin-Pulver können allein auch nicht viel bewirken. Das wichtigste ist es wohl, in die Puschen zu kommen und die Bequemlichkeit zu überwinden.

Weit-weg.reisen, Neuseeland

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +