22/12.13 – Fitness und Ernährung, diese Woche?

 
Auch diese Woche gibt es wieder einige Neuigkeiten und wenn Euch die Stürme und Orkane zwingen zuhause zu bleiben, habt Ihr vielleicht etwas Interessantes zu lesen. Ich habe wieder einiges gefunden, was mich selbst auch interessiert hat. Einiges aus den Beiträgen bleibt vielleicht in den Gedanken beim nächsten Einkauf und beeinflusst Eure Entscheidungen beim nächsten Einkauf.

Das Problem mit den Entscheidungen wird gleich im ersten Tipp behandelt und bringt vielleicht den einen oder anderen auf die Idee, sich wieder selber an den Herd zu stellen, weil’s einfach besser und gesünder ist.

Fertigprodukte haben einen hohen Salzgehalt

Dass industriell verarbeitete Lebensmittel und Fast Food eigentlich Nahrungsmüll sind, habe ich in anderen Artikeln hier bereits beschrieben. Nur um überhaupt Geschmack an den Abfall zu bekommen wird jede Menge Salz, Zucker und anderer Unsinn beigemischt.

Was da überhaupt gegessen wird, kriegt niemand mehr mit. Da es aber sooo… einfach ist und sooo… schnell zubereitet werden kann, wird es trotzdem gut verkauft. Der Beitrag auf Diabetes-Ratgeber.net handelt vom versteckten Salz und hat mich wieder daran erinnert, beim Einkauf aufzupassen.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Hitzige Debatten beim Thema: „Cholesterin und Statine“

Wenn ich diesen Beitrag lese, fällt mir auf, dass „so beiläufig“ erwähnt wird, dass es für den Nutzen der bisherigen Strategie bei den Cholesterinwerten keine ausreichenden Belege gebe.

Mhhh… also hat die Pharma entweder genug an den vielen (eigentlich gesunden) Menschen verdient, die aufgrund der willkürlich festgesetzten Werte teure Statine aufgezwungen bekamen, oder sie können sich nicht länger gegen die Wahrheit wehren.

Eigenartig finde ich auch, dass es wieder eine Gruppe ist (die sich abgekürzt ebenfalls DGE nennt), die das kritisch sieht. Wer sich mit dem Cholesterin befassen muss, sollte sich diesen Artikel nicht entgehen lassen.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Festtagsbraten und Glühwein. Gicht und Gans

Aussagen der Ärzte, dass die Ernährung auf Lebensmittel mit weniger Purinen umgestellt werden soll, weil Schmerzen in den Gelenken auftreten, sind gerade in den Wochen um Weihnachten schwer einzuhalten. Ein interessanter Beitrag zum Thema Gicht, die nicht nur ältere Menschen betrifft.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Neue Kenntnisse für die vollwertige Ernährung

Dieser Beitrag befasst sich damit, dass die andere DGE, die mit dem E für Ernährung ihre zehn Regeln für eine vollwertige Ernährung aktualisiert hat. Mhh… einiges davon ist wohl richtig und interessant ist auch der Klimaaspekt bei den verschiedenen Nahrungsmitteln aber: „Getreideprodukte und Kartoffeln essen“ in der Liste zu nennen, ist wohl (m.M.n. DGE-typisch) der falsche Weg für eine gesunde Ernährung. Auch Milch, Zucker und Salz kommen (m.M.n. auch DGE-typisch) ebenfalls zu gut weg.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Kombination von Laufband und Arbeitstisch

Fitnessgeräte werden (vor allem in der TV-Werbung) immer wieder neu erfunden. Diesmal scheint etwas herausgekommen zu sein, für dass sich bestimmt einige interessieren. Zumindest könnte ich mir vorstellen den Laptop besser nutzen zu können. Schreiben beim Laufen, naja… da kommt bestimmt nix gutes dabei raus. Aber vielleicht werden wir demnächst nicht nur „in’s” Büro, sondern auch „im” Büro rennen, wer weiß.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Fitnesskonzept „Forest-Fitness“

Das ist natürlich auch eine gute Idee um sich teure Fitnessgeräte zu sparen. Bewegung an der frischen Luft ist ja so schon der beste Weg für die körperliche Fitness und wenn wir dann noch die vorgeschriebenen und ausgebauten Wege hinter uns lassen, kann es auch für die Koordination nur besser werden. Aufpassen müssen wir dann nur, dass keine Unfälle passieren. Trittsicherheit ist auch so ein Thema bei „Querfeldein-Fitnesstraining.“ Interessanter Beitrag.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

New York: Street performer

Die Beweglichkeit und Fitness dieses Mannes ist schon erstaunlich. Also wer das drei Mal am Tag nachmachen kann braucht kein anderes Training mehr.
Hier geht’s zum Video: