Fitness und Ernährung 60-08.14, über Laufen, Radfahren, Budo-Fight-Fitness und mehr

Jetzt ist wohl doch Herbst. Einerseits offiziell und wenn ich andererseits die Temperaturen ansehe, ziehe ich mich auch lieber auf meinen Hometrainer zurück. Aber es spielt ja eigentlich keine Rolle womit man wo trainiert, Hauptsache man macht überhaupt etwas. Das Sprichwort, das mir dazu einfällt heißt: „Nur wenn man was tut, dann tut sich auch was!“ Einleuchtend.

Als Läufer von Topmanagern lernen?

Wieder ein interessanter Artikel aus der Feder von Mike Kleiß. Dass viele Menschen ein Erfolgsrezept suchen, ist ja bekannt und das die Werbung genau dafür die passenden Konzepte schmiedet auch. Nicht nur Spitzensportler und Schauspieler kümmern sich um ihre Fitness, viele erfolgreiche Manager tun das auch und darum geht es diese Woche bei Mike Kleiß

Hier geht’s zum Beitrag

Für Manager kein Problem? Nichts als Selbstüberschätzung?

Dass Ehrgeiz im Beruf auf den Sport übertragen wird, lese ich in diesem Beitrag, in dem es auch um die Fitness der Manager geht. Selbstüberschätzung ist da auch ein Thema, aber damit kennen wir uns doch alle ein bisschen aus. Jogging, Workouts und ein gesunder Lunch statt Fünf-Gang-Menü zu Mittag sind in den Chefetagen längst Realität, heißt es weiter und da frage ich mich, warum nur dort?

Hier geht’s zum Beitrag

Dem inneren Schweinehund davonfahren

Ein schöner Artikel in der Radsport Kolumne. Lust und Leid beim Radfahren und „Schmerz lass nach“ heißt es da und wer sich mit Sport und Fitness beschäftigt, weiß auch dass es bei den meisten Sportarten zu ähnlichen Situationen kommen kann. An die eigenen Grenzen zu gehen und diese zu verschieben? Genau das sind doch die Erfolgsmomente, die uns motivieren oder?

Hier geht’s zum Beitrag

Sport im Alter muss nicht langweilig sein

Da ist was dran und ab wann das „Alter“ losgeht kann man bekanntlich mit Sport auch weit hinausschieben. Es gibt so viele verschiedene Sportarten, da ist sicher etwas für jeden dabei. Der Wille etwas für die Gesundheit zu tun sollte halt da sein, dann wird das auch was mit der Fitness.
Ein interessanter Beitrag.

Hier geht’s zum Beitrag

Budo-Fight-Fitness, eine reine Fitness-Sportart

Das ist zwar ein lokaler Artikel aber Budo-Fight-Fitness, als Kombination von Aerobic und Kampfsport, ist wieder mal eine interessante Mischung, die ein gutes Workout verspricht. Als Anregung für Abwechslung müsst ihr nur noch Angebote in eurer Nähe suchen oder selbst was auf die Beine stellen.

Hier geht’s zum Beitrag

Eine Kampagne für all die Sportmuffel

Der Artikel ist zwar bereits 2 Wochen online, aber nichts desto trotz wohl ganzjährig zutreffend. Von Bewegungsmuffeln wird da geschrieben und von „Couchpotatoes“, bei denen man lieber Bewegung sagt, als das Wort Sport zu verwenden. Interessant? Auf jeden Fall, denn auch hier trifft wieder der Spruch: „Nur wenn man was tut, dann tut sich auch was!“

Hier geht’s zum Beitrag