Fitness und Ernährung 55-08.14, über komische Studien, Zu salzig essen, Statine und Calisthenic

Die Woche war recht kühl für eine Augustwoche, was aber auch den Vorteil hat, dass man nicht so schnell durchgeschwitzt ist, beim Sport. Trotz Ferien und Urlaubszeit habe ich euch ein paar Links herausgesucht, die ganz interessant sind und wünsche euch Viel Spaß damit und ein schönes, aktives Wochenende

Kurze Läufe bringen genauso viel wie lange Läufe?

Mike Kleiß hat diese Woche wieder einen wunderbaren Artikel in seiner Kolumne, der ein Problem behandelt, das mir auch schon seit Jahren auffällt. Irgendeiner bringt eine an sich schwachsinnige Studie oder Meldung heraus und tausende fühlen sich berufen das weiter zu posten oder kaputt zu Analysieren. Was dabei rauskommt hat dann meist schon etwas mit Anal zu tun. Ein interessanter Artikel.

Hier geht’s zum Beitrag

Veränderung? Shirt, Shorts, Schuhe an – und los geht’s

Dieser Beitrag handelt von Veränderungen und damit müssen wir uns alle immer wieder beschäftigen. Logisch, das Leben ist Veränderung. Das hat damals Falco schon gesungen (Jeanny Part II). Recht hat er und wenn ich etwas für mich und meine Gesundheit tun will, dann muss ich etwas verändern. Der Artikel ist spannend und aufschlussreich.

Hier geht’s zum Beitrag

Trendsportart Calisthenic vorgestellt

Calisthenic? Wieder ein neuer Name für eine altbewährte Trainingsart? Ich denke schon, denn die Parallelen zum Funktionaltraining (Hier), sind schon sehr deutlich. Schön ist allerdings (und das fällt bei vielen neuen Trendsportarten auf), dass sich dafür eine Menge Menschen begeistern. Ob das nun passiert, weil der Trend „Neu“ ist oder aus anderen Gründen, ist eigentlich „wurscht“ Hauptsache ist, die Menschen bewegen sich.

Hier geht’s zum Beitrag

Statin-Behandlung in der Kritik

An der Cholesterinfront tut sich auch wieder etwas und der Beitrag erklärt, warum Statine nicht immer die beste Wahl sind. Dass es nicht viel bringt die Cholesterinwerte zu sehr senken zu wollen, weil der Körper es dann einfach selber herstellt, ist ja mittlerweile bekannt. Auch die Versuche uns einzureden, dass wir über die Ernährung den Cholesterinspiegel senken können, lassen langsam nach (Beispiel Eier) Der Artikel ist interessant.

Hier geht’s zum Beitrag

 

Zu salzig essen ist nicht gesund

Verarbeitete Lebensmittel zu verwenden, ist aus mehreren Gründen auf die Dauer nicht gut und ungesund. Dass dies nicht nur für die Unmengen Salz gilt, geht aus diesem Beitrag wieder einmal hervor und bestätigt meine Meinung zu diesem Thema.
Es empfiehlt sich auch eine Reduktion von Zucker und Kohlenhydraten in der alltäglichen Ernährung, schön, dass manche auch mal die Wahrheit schreiben. Den Satz mit der Studie hätte sich der Autor schenken können, Null Aussagekraft. Der Beitrag ist allerdings wegen der Aussagen von Herrn Ristow sehr interessant.

Hier geht’s zum Beitrag

Was genau versteht man unter gesunder Ernährung?

„Da wird alles Mögliche an Weltanschauungen mit dem Essen in Verbindung gebracht, das sind kleine Grüppchen, die sehr lautstark sein können.“ Die Aussage in dem Beitrag hat mir gefallen. Es ist schon verrückt, wie sich das Thema Ernährung in den letzten 10/15 Jahren entwickelt hat.

Erst hat jemand mit einer Koch Show Erfolg und kurz darauf gab es hunderte, und gleichzeitig ist eine Welle der verschiedensten Ernährungsformen „erfunden“ worden, mit teilweise schwachsinnigen Bezeichnungen wie „Teilzeit Vegetarier“ oder ähnlichem.
Alles Unsinn? Naja das Gute geht in dem Wust an Schwachsinn leider meistens unter und die, die Ihre Lieblingsernährungsform am lautesten und am militantesten propagieren, sind nicht immer die besten.
Der Artikel ist jedenfalls spannend zu lesen.

Hier geht’s zum Beitrag