Modernes Training zuhause

Über Fitnessgeräte mit denen du bequem zuhause trainieren kannst, wird viel geschrieben und du kannst auch hier noch in einigen Beiträgen zu dem Thema stöbern. Das Wort „bequem“ bezieht sich allerdings auf die gesparte Zeit für den Weg zum Studio, was noch viele weitere Vorteile hat. Klar, macht es auch Sinn, sich das Geld für eine Studiomitgliedschaft zu sparen, aber das ist eine individuelle Entscheidung und jeder denkt da anders darüber.

Trainiere wann du willst mit deiner Rudermaschine

Training mit RudergerätIch selbst habe sehr gute Erfahrungen mit meinen Trainingsgeräten zuhause gemacht. Ich muss mich nicht mit den verschiedensten Charakteren und den unvermeidlichen Gerüchen in den Studios herumärgern, und kann trainieren wann ich will.
Angefangen hatte ich damals mit einem Hometrainer, den ich nach 5 Jahren und zirka 80000 Kilometern durch ein Spinning Bike zum Indoor Cycling ersetzt habe.
Im zweiten Jahr kam noch mein Rudergerät dazu und das Training wurde gesplittet.

Mit meinem Kettleball – 12 Kg zusammen gibt das eine gute Kombination und je nach Zeit kann ich mir aussuchen was ich verwende.
Meistens wird erst gerudert und dann Rad gefahren. In den Pausen zwischen meinen Trainingseinheiten (meistens 20 bis 30 Minuten) nutze ich dann den Kettleball für verschiedene Übungen.
Das schöne dabei ist, ich kann anfangen und aufhören wann ich will, ich kann dabei Fernsehen (was ich will) oder Musik hören (die ich gern höre)

Bastle dir einfach eine „Playlist“ mit Trainings und Lieblingsmusik und lege los. Wie ich das gemacht habe erfährst du in meinem Artikel: Lieblingsmusik als Trainer. Und in meiner YouTube Liste: Trainings Tracks kannst du gleich ein paar Beispiele nutzen.

Ständige Push-ups auf der Rudermaschine

Rudergerät, Raus aus der box-TrainingPush-ups aus gutem Grund ein Grundbestandteil bei den verschiedensten Trainingsarten Sie sind eine großartige Methode, um die Muskeln deines Oberkörpers zu stärken.
Darüber hinaus, stärken Push-ups die Stützmuskulatur der Wirbelsäule. Rückenschmerzen gehören mit Push-ups der Vergangenheit an.

Beim Training mit deinem Rudergerät machst du ständig kleine Push-ups, trainierst also Arme, Beine und deine Wirbelsäule. Zusammen mit deinem Hometrainer kommst du so zu einem ziemlich optimalen Training.

Kombination aus Rudergerät, Spinning Bike und Ernährung

In vielen Studios fristen die Rudermaschinen ein trostloses Dasein und stehen oft unbenutzt in irgendwelchen ecken herum. Laufbänder und Indoor Bikes werden dagegen regelrecht umlagert.
Hmmm… ist es hier auch wieder der Weg des einfachsten Widerstandes? Wer weiß.
Eine Kombination aus allen drei Geräten wäre meiner Meinung nach ein sinnvoller Weg abzunehmen und Muskulatur aufzubauen.

Für ein Laufband hatte ich zuhause keinen Platz mehr, leider. Mein Training wäre dann noch abwechslungsreicher.
Rudergerät und Spinning Bike haben mir im ersten Jahr geholfen 52 Kilo abzunehmen.
Die Ernährung hat da auch eine große Rolle gespielt. Allein Kartoffeln, Nudeln und die leeren Kohlenhydrate vom Bäcker als Feindbild aufzubauen hat bestimmt die Hälfte der 52 Kilo entfernt.

Fazit: Wenn du was tust, dann tut sich auch was!

Erhöhe Deine Ausdauer mit Trainingsgeräten zuhause. Ich habe dir hier einen erfolgreichen Weg aufgezeigt, wie du das tun kannst.
Bring etwas Zeit mit, trainiere regelmäßig und es wird klappen. Ein bis zwei Kilo pro Woche abzunehmen und gleichzeitig Muskelmasse aufzubauen sind durchaus möglich.
Erwarte aber keine Wunder. Schnell, schnell gibt es nur in Werbeversprechen.
Aber: Wenn du was tust, dann tut sich auch was!
Ein wichtiger Faktor auf deinem Weg ist die Zeit. Um durchzuhalten und dich zu motivieren gibt es auch die verschiedensten Möglichkeiten. In der Sidebar findest du in den Kategorien noch mehr zum Thema Erfolgreich handeln oder Zeit für Ziele