Nährstoffe für einen gesunden Körper

Diese Nährstoffe werden durch die Nahrung zugeführt oder durch unseren Körper selbst gebildet.
Das passiert dadurch, dass die Nahrung im Körper physikalisch und chemisch verändert/aufgespalten wird um die Nährstoffe, die die Energie liefern in Brennstoff umzuwandeln.
Hauptsächlich geschieht das während der Verdauung im Magen und Darmtrakt und zwar 24 Stunden täglich, rund um die Uhr, Ihr ganzes Leben lang.

Es ist also überaus wichtig, dass die Verdauung richtig funktioniert, damit die “Nährstoffe”, die in große Moleküle und sogenannte Molekülketten eingebaut sind, soweit auf-gespaltet und freigesetzt werden, dass sie vom Verdauungsapparat aus in die Zellen gelangen können, wo sie gebraucht werden.

Wenn also die Verdauung nicht richtig funktioniert sind die Nährstoffe für den Körper wertlos.

Energie gleich Kalorien

Das unsere Nahrung als Brennstoff, also als Energielieferant für die Lebenserhaltenden Funktionen und alle anderen Tätigkeiten dient ist ein Grund dafür, dass wir Nahrung zu uns nehmen müssen.
Der zweite Grund für eine regelmäßige und ausgewogene Nahrungsaufnahme ist die Lieferung aller notwendigen Bausteine für die Erneuerung von Zellen und Gewebe, die auch rund um die Uhr stattfindet.

Zur Definition von Kalorien

Verwirrend sind oft die verschiedenen Angaben zu Kalorien, Kilokalorien,Joule und Kilojoule.
Grundlegend kann man hier sagen, das wie bei anderen Brennstoffen auch bei der Verwertung (Verbrennung) oder Oxidation der Nahrung, Energie und Wärme produziert wird. Diese Energie wird entweder in Joule oder Kalorien gemessen.

Mittlerweile geht man bei der menschlichen Ernährung von Kilojoule und Kilokalorien aus und die meisten Hersteller lassen bei den Aufdrucken das Kilo einfach weg.
Ob dieses „Verwirren“ mit verschiedenen Aufdrucken jetzt in der Absicht der Hersteller liegt kann man nur vermuten. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings sehr hoch, denn mindestens 90% der Menschen hören damit auf zu Kontrollieren und zu Prüfen, wenn sie nicht mit dem geschriebenen klar kommen.

Dann wird einfach nach dem Motto gehandelt, „Das wird schon in Ordnung sein, sonst würden die es ja nicht anbieten“. Da Sie aber wissen, das Sie hier wieder hinters Licht geführt werden sollen, können Sie auch hier entsprechend Handeln!

Die anerkannte Internationale Einheit für Energie ist allerdings Joule, was sich aber bei uns wie vieles andere Neue nur schwer durchsetzt.

Energiemengen in der Nahrung

Verschiedene Nahrungsmittel liefern also auch verschiedene Energiemengen. Das heißt wiederum, sie haben verschiedene Energiewerte.

Vitamine und Mineralien sowie Wasser und Zellulose, also Ballaststoffe, liefern keine Energie. Frisches Gemüse, ein Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil an Zellulose, kann also keine Energie liefern, die in Form von Fett gespeichert werden kann, weil es Kalorienarm ist.

Zuviel? Zuwenig?

Enthält Ihre Nahrung mehr Kalorien als Notwendig, werden die überschüssigen Brennstoffe (für schlechte Zeiten) im Körper als Fett gelagert. Im umgekehrten Fall, also wenn die Nahrung weniger Kalorien als nötig enthält/liefert, wird körpereigenes Fett abgebaut, und es kann passieren, dass Sie abnehmen.

Ernähren Sie sich so, dass Sie Ihrem Körper genau soviel „Brennstoff liefern wie er benötigt, wird auch die gesamte Energie aus der Nahrung verbraucht.
Das sollte das Ziel sein und in Verbindung mit einem regelmäßigen Training können Sie Ihre Fitness und auch Ihr Gewicht dadurch sehr gut regulieren.

Eine gesunde Ernährung ist also Voraussetzung für eine gesunde Fitness.