Was passiert denn alles über die Woche? Fitness und Ernährung.

Wie in den vergangenen Wochen möchte ich euch wieder etwas zum Lesen für das Wochenende mitgeben. Mit dem „Draußen unterwegs sein“, wie es im ersten Beitrag zu lesen ist, wird es bei mir zwar diese Woche nix, weil mich seit Mittwoch ein Hexenschuss plagt, aber das soll mich nicht vom Schreiben abhalten. Einige Beiträge, von denen ich denke, dass sie ganz interessant sind habe ich ja auch wieder gefunden und die will ich Euch nicht vorenthalten.

Draußen unterwegs – Gesundheitswandern

Von Veranstaltungen wie dieses sogenannte Gesundheitswandern, bei denen man mitwandern und ausprobieren kann, draußen unterwegs zu sein, Spaß zu haben und dabei noch etwas Gutes für die Gesundheit zu tun, habt Ihr bestimmt schon gehört oder gelesen. Wenn nicht, ist es vielleicht an der Zeit einen örtlichen Wanderverein oder ähnliches aufzusuchen und solch ein Event anzuschieben. Da sind dann halt erst mal die „Macher“ gefragt
nd wenn Ihr mal schaut ob sich in Eurer Nähe auch so etwas finden lässt kann’s ja losgehen. Hier geht’s zum Beitrag: Schritt für Schritt zur Fitness

Wie sollen sich Jogger kleiden, um sich zu schützen?

Gute Ratschläge für das Trainieren im Herbst habe ich in dem Beitrag auf Welt.de auch wieder gefunden und das mit dem Zwiebelprinzip trifft bei diesem Wetter ja auch voll zu.
Hier geht’s zum Beitrag: Laufen bei Wind und Regen – aber wie?
Tipps für das Training im Herbst könnt Ihr auch in meinem Beitrag: Herbstwetter – Trotz Wetter fit im Herbst, finden und dass es wieder soweit ist haben wir ja nicht nur am Kalender bemerkt (leider). Grad dacht ich noch wann wird es endlich Sommer, nachdem der Frühling so gut wie ausgefallen war und schon ist es wieder vorbei, Mist. Oh jetzt aber aufpassen, dass einen der „Herbst-Blues“ nicht erwischt (Artikel: Herbstdepression oder gutgelaunt in den Herbst) und viel Licht für gute Laune tanken.

Bauch-Beine-Schnauze, Fitness-Programm für Frauchen und Hund!

Dass uns die Haustiere auf Trab halten, ist allgemein bekannt und so ein Hund sorgt schon dafür, dass wir uns aus dem Sessel quälen. Mir fallen auch sofort drei – vier Vierbeiner ein, die schon fast mit dem Bauch auf dem Weg schleifen, und so ein Training gebrauchen könnten. Es kann also gar keine schlechte Idee sein, dass liebe Hundchen mitzunehmen, wenn’s ans trainieren geht. So ein kleiner Motivator ist ganz gut.
Hier geht’s zum Beitrag: Erstes Fitness-Programm für Frauchen und Hund

Was taugen sogenannte Superfrüchte wie Acai, Acerola, Goji oder Noni wirklich?

Also der Beitrag hat mir mal wirklich gefallen und deckt (für alle die es herauslesen) auch mal auf, wie wir doch oft an der Nase herumgeführt werden und wie uns das Neue und das Exotische in seinen Bann zieht. Da wird geschrieben, dass die meisten Beerensäfte Pur kaum genießbar sind, dass Noni gammelig schmeckt, Acai säuerlich-bitter und dass die erhoffte Wirkung der Superfrüchte außerdem Ausdauer viel verlangt: Täglich und langfristig müsste der Konsum sein (wenn man denn überhaupt was bemerkt und nicht dem Placebo-Effekt erliegt). Das die Goji Beere als asiatischer Einwanderer auch bei uns weit verbreitet und als gemeiner Bocksdorn zwischen dem Mittelmeer und Deutschland bekannt ist, war mir jedenfalls neu.
Hier geht’s zum Beitrag: Wie gesund sind die exotischen Superfrüchte?

Extrakt aus grünem Kaffee soll überschüssiges Fett verpuffen lassen.

Bei dem sehr schön geschriebenen Beitrag von Julia Merlot, über den neuen unsinnigen Trend mit Extrakten aus grünem Kaffee, hat mir vor allem der Satz: „So führten die Teilnehmer etwa Tagebuch über ihre Ernährung. Dies alleine kann schon dazu führen, dass sich das Essverhalten verändert.“
und der letzte Absatz gefallen, weil der genau meine Meinung wiedergibt. Die ständigen angeblich neuen Wundermittel, die mehrmals im Jahr auf den Markt kommen, langweilen mich langsam und das einzige, was ich daran bewundere ist der Unermüdliche, kreative Ideenreichtum der Diäten und Werbebranche. Immer wenn ich denke es fällt denen nichts mehr ein, kommen die mit neuem Schwachsinn.
Hier geht’s zum Beitrag: Angebliche Wunderdiät: Hype um grüne Kaffeebohnen

Spaß beim Fotografieren

Lachen gehört auch zum gesunden leben oder? Deshalb und auch weil es im letzten Absatz um den „Herbst-Blues“ ging, ein ziemlich cooles Video, in dem zu sehen ist, welche verrückten Dinge man mit Touristen erleben kann. Ich hab am Montag gefunden und herzlich gelacht. Also passt auf „wen“ Ihr Fotografiert, wenn die Touristen kommen.
Hier geht’s zum Video: Funniest Japanese Girls Prank