Fitness und Ernährung, diese Woche

Auch wenn gestern Feiertag war (bei uns in Sachsen) und viele an diesem Brückentag frei haben um das herrliche Wetter für ein paar Tage Entspannung zu nutzen, möchte ich meine gesammelten Links trotzdem anbieten. Vielleicht ist das eine oder andere dabei, was Ihr übersehen, bzw. jetzt entdeckt.

Anfangen möchte ich mit einem meiner Lieblingsthemen, dem süßen Zerstörer Zucker. ich selbst habe auch immer wieder Probleme damit und es lässt sich manchmal nicht vermeiden Zucker zu essen, weil er fast überall drin ist.

Zucker infiltriert unseren Alltag still und heimlich.

Der Beitrag, den Frau Andrea Fischer im „Mama Blog“ des Schweizer Tagesanzeigers geschrieben hat ist auf jeden Fall sehr interessant. Sie zeigt an Beispielen auf, wo überall Zucker drin ist. Die Liste kann dann jeder für sich noch ergänzen um vielleicht Klarheit über den Zuckerwahn im Industriell gefertigten Lebensmittel-Müll zu bekommen. Besonders hat mir gefallen.
(Zitat)
„Die Moral dieser Geschichte ist zwar nicht neu, hat mich aber dennoch wieder mal beeindruckt: Wer keinen versteckten Zucker und anderen Müll auf dem Teller will, isst vor allem frisches Gemüse, frisches Obst, hochwertiges Brot (viel Brot enthält ebenfalls Zucker), Teigwaren, ungesüsste Milchprodukte und frische Tiere.“
(Zitatende)
Hier geht’s zum Beitrag: Zuckerfrei leben? Vergessen Sie’s!

Und doch gibt es Erfolgsgeschichten

Mal eine Erfolgsgeschichte mit einem Erkenntnishintergrund. Klar muss der Kopf bereit sein, damit der Wille abzunehmen stark genug ist, soviel steht fest. Leider ist es aber auch so, dass eine Diät ins Leere läuft, wenn keine einschneidenden Erlebnisse zu dieser Klarheit führen.

Dann ist es oft so, dass eine Grippe ausreicht um sich wieder mit den süßen Sachen zu verwöhnen und „schwupp di wupp“ sind die ganzen Mühen umsonst gewesen.
Ein sehr lesenswerter Artikel, der sich mit Körpersignalen bei Hunger.
Hier geht’s zum Beitrag: Wer gesünder essen will, muss die Seele einladen

Bioladen-Inhaber über das Leben ohne tierische Produkte

Ein lesenswerter Beitrag über Vegane Ernährung habe ich die Tage auf Lokalkompass.de entdeckt. Natürlich sollte man sich nicht nur Vegan ernähren, weil es Hip ist. Ich finde diese Lebensweise auch interessant und lese/schreibe gern darüber.

Allerdings habe ich mich noch nicht dazu durchringen können. Auf Schweinefleisch verzichte ich zwar seit Jahren fast vollständig, aber ich esse immer noch ganz gerne ein gutes Steak, Rindergoulasch oder Rinds-Rouladen. Natürlich zusammen mit viel Gemüse und selbst zubereitet.
Hier geht’s zum Beitrag: „Vegane Ernährung ist hip“

„Gutes“ Cholesterin, ist für einen normalen Glukosestoffwechsel notwendig

Ein zwar etwas wissenschaftlich gehaltener Artikel, der aber trotzdem Interessant ist. HDL-Cholesterin soll laut diesem Beitrag auch die Skelettmuskelfunktion verbessern und gleichzeitig die Fettmasse verringern.

Das ist eine gute Nachricht und es wird wohl doch immer wichtiger, zwischen HDL und LDL Cholesterin zu unterscheiden und nicht immer nur zu sagen, der Cholesterinspiegel ist zu hoch.
Hier geht’s zum Beitrag: Gutes Cholesterin bekämpft hohen Blutzucker

Welches Training ist besser? Fitnessstudio vs. EMS-Training:

Ob das jetzt was für mich wäre, kann ich nicht sagen, aber interessant klingt es schon, was da über EMS Training geschrieben wurde. Wer für solche Möglichkeiten offen ist, sollte sich den Beitrag auf „Frauenzimmer.de mal ansehen
Hier geht’s zum Beitrag: Schlank werden mit elektrischer Muskelstimulation

Strassenmusiker „Birdman“ tritt auf

Das Video vom „Birdman“ in Lissabon hat mir gefallen. Ich glaube, wer so drauf ist kommt gar nicht dazu Frust zu haben und sich vollzustopfen. Wenn ich den aktiven mann dort sehe bkomme ich automatisch den Drang mich zu bewegen.
Hier geht’s zum Video: Birdman Lissabon