Fitness und Ernährung, was passiert denn alles über die Woche?

“Zum Glück“ schon wieder Freitag, dass denken wir jede Woche und auch diese Woche habe ich wieder ein paar interessante Beiträge die mir aufgefallen sind. Bei den kurzen Vierzeilern (die manche für wichtig halten, die aber vollkommen sinnlos sind) klicke ich immer gleich weg. Ich weiß, dass dort kaum ein Interesse dahintersteckt Wissen zu vermitteln, sondern meist nur der Verkauf.

Seiten/Artikel, die ich selber bis zum Ende lese, kann ich Euch aber guten Gewissens anbieten (denke ich) und da hab ich diese Woche auch wieder ein paar gefunden.

Diabetes-Risiko um 50 bis 60 Prozent reduzieren – zeigen aktuelle Studien

da wäre bspw. gleich zu Anfang ein Artikel, der auch meine Meinung wiedergibt, denn die Aussage, dass eine Gewichtsabnahme und Bewegung jeglichen Medikamenten vorzuziehen sind ist auf alle Fälle richtig. In der Vorbeugung, ist meiner Meinung nach nicht nur bei Diabetes der Lebensstil wichtiger als Medikamente, aber wenn das dort hilft, warum soll es bei anderen Dingen, die unsere Gesundheit betreffen nicht funktionieren?
Hier geht’s zum Beitrag:
 

SenFi Fitness als idealer Fatburner

Das Thema hat mich selbst interessiert und wenn ich mehr dazu recherchiert habe, werde ich einen (oder zwei) Beiträge zu diesem Thema schreiben. Die Kombination von Fitness und Musik ist ja sowieso schon wirkungsvoll, ob es die Musik beim Joggen ist, beim Zumba oder „The Flow“ (worüber ich gerade geschrieben habe). Hier ist aber schon mal ein guter lesenswerter Artikel zum Thema.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Werbung für ungesunde Kinderlebensmittel einschränken

Genau zum Thema Werbung für fettmachende Lebensmittel hatten wir erst am Montag eine Diskussion in der Google+ Community: Abnehmen: Schlank d. Ernährung/Diät, Sport/Fitness eine ausführliche Diskussion. Ein sehr lesenswerter Artikel und es bleibt zu hoffen, dass Deutschland nicht wieder eines der Schlusslichter beim Verbot wird, wie bspw. bei der Stevia. (Artikel hier im Blog) Die Lobby der Hersteller wird m.M.n. schon kräftig schmieren :/
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Veganer haben mit vielen Vorurteilen zu kämpfen

Stimmt schon, dass Veganer oft belächelt werden, aber dass der Mensch ein Allesfresser ist, sollte eigentlich bedeuten, dass er selbst entscheiden kann ob er Fleisch/tierische Produkte isst oder nicht. Das für diese Entscheidung auch ein grundsätzliches Wissen über die Ernährung, Nährstoffe, Vitamine und Mineralien nötig ist, dürfte auch klar sein und darüber wird ausführlich in dem Beitrag geschrieben. Die wichtigsten Fragen rund um den Veganismus werden gut beantwortet.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Fisch versorgt den Körper mit Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen.

Wer sich gesünder ernähren will und bei den ganzen Angeboten nicht so richtig weiß wie, für den ist dieser Beitrag bestimmt interessant. Der Artikel selbst ist gut, denn das Thema Fisch ist es wert, sich näher damit zu beschäftigen. Wenn man es schafft, die Unmengen an Werbung zu ignorieren, ist der Beitrag selbst interessant, denn es geht speziell um Hering und Lachs, sowie Jod und Omega-3- Fettsäuren.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Fisch punktet immer bei den Nährwerten.

Zum gleichen Thema (Fisch – Die schwimmende Nährstoffbombe) habe ich hier gleich noch einen weiteren Beitrag für Euch, in dem auch gut beschrieben wird, was alles in Fisch drinsteckt.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

US-Behörde will Transfette aus Lebensmitteln verbannen

Hier habe ich noch einen Beitrag, der mir wichtig erscheint, denn hier wird wieder einmal deutlich, wie gut die (bereits weiter oben angesprochene) Lobby-Schmiermaschine funktioniert. Während in den Staaten bereits seit längerem über die Schädlichkeit und ein Verbot von „gehärteten“ Fetten diskutiert wird, ist bei uns wieder mal nix dazu in Arbeit.

Welches Interesse die zuständigen Behörden an der gesunden Ernährung der Bevölkerung haben, wird auch bei der Kennzeichnung der Lebensmittel mit gehärteten Fetten deutlich. Mit dem einfachen Hinweis „gehärtete Fette“, ist es eben nicht getan. Ich würde mir wünschen, dass Vorn, groß draufsteht:

Gehärtete Fette gelten als schädlich fürs Herz, oder: Verzehr von Transfetten erhöht den Anteil an LDL-Cholesterin im Blut.

Es sollten also nicht nur die „Fettmachenden“ sondern auch die „Krankmachenden/giftigen“ Erzeugnisse (jetzt hätte ich beinahe Lebensmittel geschrieben) besser gekennzeichnet werden.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Das sind Lebensretter

Ein relativ kurzes Video hab ich hier noch, dass man aber gesehen haben muss. Das ist zwar weniger lustig, aber sehr beeindruckend! Es gibt nur sehr wenige Menschen, die so handeln würden.
Hier geht’s zum Video: