Fitness und Ernährung, was passiert denn alles über die Woche?

Wie jeden Freitag möchte ich euch meine: “gelesen und für interessant befunden” Links als Wochenend-Lektüre zur Verfügung stellen. Durch den Feiertag bei uns in Sachsen hatte ich etwas mehr Zeit zum Stöbern und habe wieder einiges entdeckt, dass zum Thema meiner Site passt.

Ob etwas interessantes für euch dabei war oder ob es spezielle Themen gibt über die Ihr mehr wissen wollt, könnt Ihr mir gern in den Kommentaren unter dem Beitrag (oder in anderen Artikeln, die Ihr hier lest) mitteilen.

Ich würde mich darüber sehr freuen. Jetzt erst mal viel Spaß mit den Links, die ich diese Woche gefunden habe und ein (in jeder Beziehung) spannendes Wochenende

Cholesterin. Braucht man nur eine feste Dosis für alle?

Wer sich mit zu hohen Cholesterinwerten befassen muss, kommt nicht drum rum, sich mit „Statinen“ zu beschäftigen und wie üblich gibt es hier die verschiedensten Meinungen und Ansätze.

In dem Beitrag, den ich auf „Tagesspiegel.de“ gefunden habe, wird aber auch über Nebenwirkungen geschrieben, darüber dass viele Patienten ihre Pillendosis verringern können und darüber dass sich die deutschen und europäischen Herzspezialisten nach wie vor an Zielwerte klammern.

Fakt ist, dass der menschliche Körper Cholesterin benötigt und dass er es selbst produziert, wenn zu wenig da ist. Wenn also der Wert trotz angepasster Ernährung nicht unter eine bestimmte Zahl sinkt, ist das vielleicht der Normalwert für diejenigen Personen. Ein sehr Interessanter Beitrag.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Ältere Menschen sollten sich anders ernähren als jüngere

Dieser Gedanke muss einen nicht erst interessieren, wenn man auf die Siebzig zugeht (obwohl das ja jeder bereits ab der Geburt tut).

Ein schöner Artikel über all die Dinge, die zu beachten sind, wenn man älter wird. Der Stoffwechsel ändert sich, die Muskelmasse nimmt ab und wenn man dann noch andere Fehler macht, ist es schnell vorbei mit der Vitalität und dem aktiven Leben.

Irgendwann läuft halt auch bei uns die Garantie ab und wir müssen mehr tun um uns die eigene Leistungsfähigkeit zu erhalten. Lesenswert ist der Beitrag auf alle Fälle.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Die Jugend von heute kann besser sitzen als laufen.

Unsere Kinder sind uns ja sehr wichtig und wir halten solange es geht alle Hände schützend über sie. Es scheint aber nicht nur an den Eltern zu liegen, dass solche Beiträge wie der auf „20min.ch“ Zustandekommen. Das wir, „die am meisten sitzende“ in der Geschichte haben, liegt auch an unserer ach so modernen und bequemen Gesellschaft.

Gefragt sind trotzdem die Eltern zuerst, wenn es darum geht, den Kindern ein aktives Leben anzugewöhnen, damit sie gar nicht erst in die „Computerspiel-Fastfood-Falle“ tappen. Ein guter Beitrag über eine große, internationale Studie, die aufzeigt, was da passiert und vielleicht für einige Eltern Anlass genug ist etwas zu verändern.
Hier geht’s zum Beitrag:
 
Zu diesem Beitrag passt auch ein weiterer Artikel, den ich auf „fr-online.de entdeckt habe.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Ernährungsexperte plädiert für kalorienarmes Essen

„Wir brauchen eine moderne Ernährung“. Ein Titel für den Artikel, an dem viel dran ist. Stimmt schon, dass die althergebrachten Ernährungsmethoden und Ansichten in der heutigen Gesellschaft nicht mehr so richtig funktionieren wollen.

Immer mehr übergewichtige Menschen mit gesundheitlichen Problemen bestätigen auch, dass die Abkehr vom traditionellen Essen der Nachkriegsgeneration mit vielen Sättigungsbeilagen notwendig ist.

„Wir leben und arbeiten modern, ernähren uns aber immer noch so, wie vor 50 Jahren, als körperlich schwere Arbeit noch an der Tagesordnung war. Das viele sich auch noch zu wenig bewegen, ist genauso klar wie der Fakt, das sich daran etwas ändern muss. Interessant zu lesen.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Wie gesunde Ernährung bei Erkältung hilft

Über das Thema Immunsystem und wie wir unser eigenes Immunsystem winterfest machen können, hatte ich vor kurzem erst eine kleine Artikelserie geschrieben, die Ihr hier: (Strategien um Grippe zu vermeiden), lesen könnt. Im Beitrag auf „yazio.de“ geht es um die verschiedenen Gemüsesorten, die vor oder während einer Erkältung helfen können, die Beschwerden zu lindern und die dem Köper helfen, die Angreifer schneller zu überwinden.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Ernährung wie zu Fred Feuersteins Zeiten

Ein interessanter Ansatz ist diese „Paleo-Ernährung“ schon. Klar ist auch, dass es sich dabei wie bei anderen Konzepten, nicht um eine Diät handelt sondern um eine Ernährungsumstellung.

Wenn man es nicht übertreibt und anfängt Moose oder Flechten zu essen, kann diese Ernährungsform ganz interessant sein, denke ich. Irgendwie hat das ganze was von „Low-Carb“ und klingt ziemlich logisch.

Ich denke aber auch, dass es nicht nur die Ernährung, sondern die ganze Lebensart damals war, die gesünder war. Denn wenn ich erst mühsam auf die Jagd gehen muss und die Frauen den ganzen Tag mit der Suche nach Obst, Gemüse und Wurzeln beschäftigt waren, kann vom heutigen Bewegungsmangel keine Rede sein. Ein wirklich interessanter Artikel.
Hier geht’s zum Beitrag:
 

Geheimnisse des Zuckers – eine Dokumentation

Der gerade beschriebene Artikel handelte von Romy Dollé und hier habe ich gleich noch einen Beitrag aus der Site von Dave Dollé, der sich gerade mit einem der Lebensmittel beschäftigt, die bei der „Paleo-Ernährung“ fehlen, dem Zucker. Dieser Beitrag handelt aber auch von der Arbeitsweise der Hersteller und ist ebenfalls sehr aufschlussreich.
Hier geht’s zum Beitrag: