Nutze deine Zeit besser um dich zu bewegen

Doch, das geht! Fernseher entweder ganz abschalten? Oder…

Das Zitat von Katharina von Siena: „Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten“ war mir im letzten Beitrag bereits wichtig. (Hier) (Ich liebe Zitate) Du hast bestimmt auch für dich noch Ziele (Wünsche) gefunden! So, dass du sie immer siehst? Na gut, nicht gleich auf die Stirn kleben, das wäre übertrieben, aber schon so, das du sie immer siehst.

Glaub mir, sich immer wieder daran zu erinnern prägt ein, und dann schafft es dein Ziel sich im Langzeitgedächtnis festzusetzen. Wichtig für dich ist jetzt:

Glaube an diese Ziele!

Solltest du jetzt Angst bekommen, das du ein bestimmtes Ziel nicht erreichen kannst, dann ändere es etwas ab, formuliere es um, formuliere es neu, Teile es in Etappen auf. Solange bis du wirklich glaubst das du dieses Ziel erreichen kannst. So hast du ein Ziel, das du schaffen kannst und die erste Etappe zum großen Ziel. Jetzt kannst du:

das Ziel genau bestimmen!

Es reicht nicht zu sagen, ich will ab jetzt täglich etwas machen, nein, es ist viel besser wenn du sagst, das du ab jetzt täglich eine Stunde trainierst und zwar um die oder die Zeit. Festlegen, das gibt dir ein konkretes Bild auf das du dich einstellen kannst und an das du dich gewöhnen wirst. Also ist hier präzises Formulieren angesagt und handle auch danach! Ein präzises Ziel von mir, war vor 2 Jahren:

Ab jetzt schau ich keine Werbung mehr und nutze die Zeit zum Trainieren!

Doch, doch, das funktioniert! Wie denn? Ich kann es dir gern verraten und verlange nicht mal was dafür! Rücke ein Stück näher und lese genau! Wenn du gerne fernsiehst dann hast du doch bestimmt auch einen Festplattenrecorder? Ja? Gut. Bei den meisten Geräten ist heute einer eingebaut. Erst mal egal ob mit interner oder externer Festplatte.

Am ersten Tag  schaust Sie gar nicht Fern! Keine Angst du verpasst nichts. Nimm einfach alles was du sehen willst.

Am zweiten Tag nimmst du wieder alles was du sehen willst, schaust dir aber deine Aufnahmen  vom Vortag  bei deinem Training an. Jetzt hast du schon dadurch das du die Werbung ausblenden kannst, bei 2 Stunden „normalen“ Fernsehen mindestens 50 Minuten Zeit gewonnen, die Sie sonst mit der Zwangszuführung von Werbebotschaften verbringen würdest.

In 90 Minuten eines Spielfilms sind schlappe 35 bis 40 Minuten Werbeunterbrechungen kein Problem, und gibt uns die Möglichkeit das Programm kostenlos zu sehen.

Die gewonnene Zeit kannst du jetzt schon besser für dein Training nutzen. Mir hat das geholfen nur noch ausgewählte Filme/ Serien/Dokus anzuschauen. Und das, wie gesagt nur beim trainieren.
Sonst ist die Kiste ganz aus und das finde ich gut so.
Ich brauche auch nicht ständig die Negativ/Panik-Meldungen, die mich nur von wichtigen Sachen ablenken sollen!

Wetter und die aktuellen Infos die du wissen willst, kriegst du auch übers Netz und hier kannst du selbst entscheiden was du wissen willst und nicht irgend ein Nachrichtenredakteur.

Das ist wie gesagt nur ein Tipp um Zeit zu Organisieren. Wenn du noch ein paar andere unnütze Zeitfresser abstellst oder ab und zu mal nein sagst wenn andere etwas von dir wollen, dann kommst du schnell mal auf 3 Stunden pro Tag, die du für deine Ziele verwenden kannst.

Mach das alles ein paar Wochen Regelmäßig und es wird zur Gewohnheit werden.

Das ist dann eine bessere Gewohnheit, an die sich dein gesamtes Umfeld gewöhnen wird. nach einiger Zeit wird dich keiner mehr nerven und fragen warum du keine Zeit mehr hast. Nein die werden sich auch daran gewöhnen und denken: „ach der ist jetzt beim Training okay“. Dann ruf ich später an. Alle werden es nach anfänglichem Murren und Knurren akzeptieren und wenn Ergebnisse sichtbar werden kommt sogar oft Unterstützung.

Elbert G. Hubbard sagte: Initiative heißt, das Richtige tun, ohne dass es angeordnet und erklärt wurde.

in dem Sinne viel Spaß bei der Umsetzung und mach es einfach!

bleib dran!
mach weiter!
und vor allem, halte durch!
Der Lohn für deine Bemühungen ist Wunderbar!

Übrigens kann man es schaffen und es gibt viele die es geschafft haben!

(Aktualisiert, 03.08.2018)

Weit-weg.reisen, Neuseeland