Lieblingsmusik als Trainer

Ist Abnehmen ein fortlaufender Prozess? Der zu einem herausfordernden Teil deines Lebens wird, oder bereits geworden ist? Ich denke Ja, denn die Alternative ist weitaus schlimmer.
Musst du dich deshalb mit Trainingsarten oder Diäten herum
quälen, die keinen Spaß machen? Ich denke nein. 

Es  gibt einige Möglichkeiten den Schüssel zu finden, der dir die Tür: „Spaß am Training“ aufschließt und dafür Frust oder Langeweile aussperrt. Eine dieser Möglichkeiten, ist die Musik, um die es in diesem Beitrag gehen soll.

Die eigene Kreativität nutzen und an die Bedürfnisse anpassen

Die gute Nachricht ist: Der Kampf gegen die Pfunde ist gar nicht so schwer zu gewinnen. Du musst nur nicht verbissen und etwas kreativer mit deinen Möglichkeiten umgehen. Nutze zum Beispiel die Kraft der Motivation.

Das fängt wie gesagt, bei der Wahl der Lebensmittel an (leere Kohlenhydrate machen bspw. lustlos, träge und faul). Und es geht bei der Auswahl deiner Trainings Art/Arten und der Auswahl deiner Hilfsmittel zur Motivation weiter.

Es gibt unglaublich viele Abnehm-Lösungen da draußen. Alle versprechen irgendeine zauberhafte Wahrheit. Bei einigen dieser Lösungen ist es durchaus möglich, dass einzelne damit Erfolg hatten (warum auch nicht).
Mein Weg hat ja auch funktioniert. Nur, ist es deswegen noch nicht der einzige Weg, denn jeder Mensch ist anders, hat andere Vorlieben, Bedürfnisse und Möglichkeiten.

Langweilige Trainingseinheiten überstehen ist ziemlich einfach

Die Bewegung, die Aktivität, ist wahrscheinlich der Teil deiner Pläne, der sich am schlimmsten anhört/anfühlt. Natürlich ist eine Freundschaft zu gesunder Ernährung, ohne Bäcker, mit viel Gemüse und Eiweiß/Protein wichtig, aber was ist mit der Bewegung?

Wie kannst du die Trainingseinheiten, die sich immer wiederholen und geradezu langweilig sind überstehen? Naja, auch das ist ziemlich einfach und auch dafür gibt es für jeden das passende. Denn jeder hat seine Lieblingsmusik und Musik zum Training zu hören, ist nicht der schlechteste Weg um Spaß zu haben.

Lass dich von deiner Musik-Trainieren

Wähle eine Anzahl von Titeln, die du magst und mische diese mit einer Anzahl von Musikstücken deiner Wahl, die dich mitreißen und antreiben können.
So kommst du bei deinen Übungen zu auspowernden und zu ruhigeren Phasen, in denen du deinem Körper etwas Ruhe gönnst.
Lass deinen Körper mit allen seinen Muskelgruppen, jeweils für ein paar Minuten in einem Powerrhythmus arbeiten und ein paar Minuten in einer ruhigeren Phase (etwas) zur Ruhe kommen.

Wie viele solche „Blöcke“, und in welcher Länge du dir zumuten/zutrauen kannst, machst du am besten mit dir selbst aus, klar.
Steigerungen machen auch Sinn. Und ab und zu, oder besser öfter, musst du auch an deine Grenzen gehen.
So wird das Training Spaß machen und trotzdem jedes Mal etwas anders für dich bereithalten. Und die kleinen Steigerungen sind Erfolge, an denen du Veränderungen wahrnehmen wirst.

Zuerst wählst du ein paar verschiedene Musikstücke, die dir am besten gefallen und dazwischen die besagte „auspowernde“ Musik und speicherst sie in einer „Playlist“.
Das ist dein „Set“ für den ersten Tag. Für verschiedene Sportarten (wechsele deine Trainingseinheiten jeden zweiten Tag für bessere Ergebnisse), solltest du verschiedene Playlists nutzen.

Ich habe einige Playlisten für mich erstellt. Und damit auch die nicht langweilig werden, kommen immer wieder Titel dazu.
Außerdem finde ich bei Recherchen oft andere Webseiten, die auch über ihre Trainingstracks, ihre Workout Music schreiben. Da schau auch ich mir dann manchmal was ab.
Suche einfach auf YouTube nach „Workout Music“ oder schau dir/hör dir die Tracks an, die ich in meiner Liste habe.
Hier ist der Link zu meinen Tracks: Trainings Tracks

Es findet nicht jeder die gleichen Tracks motivierend, auch klar. Genau das meine ich ja auch mit „Selbst zusammenstellen“. Hole dir Anregungen und baue dir deine Listen, passend zu deinem Training.

So kommst du mit der Zeit zu genau auf dich abgestimmte, motivierende Musik für dein Training. Ich mache das seit langem so.
Speziell auf dem Hometrainer, ist es mit der richtigen Musik manchmal möglich in eine Art „Trance“ zu fahren. Da spürst du dann die Zeit gar nicht mehr.
Es gibt Wege für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme. Wege, mit denen du viel mehr Spaß beim Training hast und effektiver trainierst! Nutze sie einfach!

(Aktualisiert, 05.08.2018)

Weit-weg.reisen, Neuseeland