Veränderung des Lebensstils durch Fitness, wirkt Wunder.

Um sich im eigenen Körper wirklich wohlzufühlen, und vielleicht auch noch rundherum glücklich, gesund und zufrieden zu sein, benötigt jeder Mensch eine gewisse Fitness. Um diese “Fitness” zu erreichen oder zu erhalten und mit sich „ins reine“ zu kommen, muss man eben etwas tun.

Wenn Sie bereits etwas tun und sich trotzdem nicht wohlfühlen, vielleicht sogar zunehmen, ist es wahrscheinlich, dass Sie etwas falsch machen. Entweder tun Sie zu wenig oder machen Ihre Erfolge durch die falsche Ernährung wieder zunichte.

Gerade jetzt ist ja wieder so eine „Problemzonensammelzeit“ und man schiebt die Lösung seiner Sorgen und Probleme vor sich her, um den Vorsatz sich zu bessern als Neujahrsversprechen und gleichzeitig als Ausrede nutzen zu können.
Mir geht es da genauso und ich erwisch mich auch immer wieder dabei, wenn ich mir dass einreden will.

Alles wird wahr! Veränderungen treten ein!

Reden Sie sich etwas negatives lange genug ein und es wird Wahr!
Zum Beispiel: „Jetzt sind erst mal wieder Feiertage, und dann…“
oder: „Zwischen den Feiertagen kommst du erst mal zu anderen Sachen, und dann…“
Wenn Sie sich zum Beispiel sagen, dass Sie wieder zunehmen werden, weil die Feiertage kommen, dann werden Sie auch zunehmen.

Da alles, was Sie sich lange und oft genug einreden wahr wird, muss es ja so kommen. Nun können Sie sagen, „Ich hab’s doch gewusst“ oder Sie erwischen sich dabei, so zu denken… und Handeln entsprechend!

In dem Moment tun Sie schon etwas dagegen, denn erkannte Probleme sind ja eigentlich keine Probleme mehr. Sie kennen ja die Lösung (Artikel: Gesund in Form kommen)

Denken Sie lange und oft genug Positiv:

und es wird passieren, dass Sie sich über die erreichten Zeile freuen wie ein Schneekönig.
Lassen Sie zu, dass die Dinge, die Ihnen bei der Erreichung Ihrer Ziele helfen, also die Positiven, die Ihnen erst so weit entfernt, so unmöglich erreichbar vorkommen Wahr werden.

Wenn der Mensch sich an alles gewöhnen kann, warum dann nicht an die für seine Gesundheit und körperlich/geistige Fitness wichtigen Dinge, wie ein regelmäßiges Training oder eine gesunde Ernährung?
(Artikel: Widerstand leisten nur Sie selbst)
Frauen entdecken immer wieder neue „Problemzonen“ an Ihrem Körper, bedenken aber oft nicht wen Sie da als Vorbild für eine gute Figur wählen. (Nur mal als Tipp, Die „Hungerhaken-Modells“ sind es nicht!)

Viel ist Fassade

Männer, die sich über ihre Figur beklagen, gibt es auch etliche.
Bei manchen ist es wirklich Eitelkeit (das erkennt man auch an anderen „Zutaten“ wie “Goldkettchen”, “Studio Graubräune”, “Zwirbel” oder “Picassobärte”, die aussehen wie zur Fastnacht aufgemalt).

Aber nicht wenige von ihnen schämen sich tatsächlich für das stattliche Bäuchlein, dass sie sich „angepflegt“ haben und das man sich mit dummen Sprüchen und Witzen schönredet, aber eigentlich schnell loswerden will.

Das Sprichwort: „Nur wer sich selbst liebt, kann geliebt werden.“ birgt zwar viel Wahres.
Denn erst wenn Sie sich und Ihren Körper bewusst annehmen, können Sie sich in Ihrer Haut wohlfühlen, Dieses Sprichwort wird von diesen „Balz und Pranzgockeln“ allerdings so ausgelegt, dass es zu deren Verhalten passt.

Leider zwingt uns die gute Erziehung solche Typen auch als Menschen zu akzeptieren und wenn man nicht ähnlich werden will (das Umfeld formt) dann sollte man denen aus dem Weg gehen.

Meist ist das sowieso nur Fassade und mit der geistigen Struktur ist es dort auch nicht weit her.
Nur derjenige, der sich wirklich wohlfühlt, also ohne Show, Lügen und Fassade, der kann auch anderen positiv entgegentreten und selbstbewusst agieren.
Fühlen Sie sich nicht wirklich wohl in Ihrer Haut, müssen Sie anfangen zu handeln, (Artikel: Wissen und Handeln)

Das Bild angeblicher Schönheit

dass uns die Medien als Stempel auf die Stirn pressen ist ein sehr Profitorientiertes und hat mit Gesundheit wenig zu tun.
Es kann also schon passieren, das jemand sehr schlank aber dafür auch sehr krank ist.
Ein gesunder und sportlicher Körper kann aber nur von gesunder Ernährung und sportlicher Betätigung kommen und niemals von Schlemmen und auf der faulen Haut liegen.

Auch das wissen wir alle und nur weil das Anfangen und dann Durchhalten so schwer ist, schieben wir es immer vor uns her. Das wird mit der Zeit auch immer schwerer und so greift eins ins andere bis zum Schluss nur noch das Jammern und nach Hilfe rufen übrigbleibt.

Wollen Sie das nicht, dann fangen Sie einfach an und tun etwas, bleiben Sie dran, machen Sie weiter und glauben Sie mir, „Es lohnt sich“ das wir von einer positiven Veränderung unseres Lebensstiles profitieren, auch wenn das nur durch Handeln klappen kann.

Prentice Mulford: “Auf ein Ziel gerichtet zu sein, ist ein sehr weiser Egoismus.”

Eine dauerhafte Umstellung Ihrer Lebensweise zahlt sich meist auch durch eine viel bessere Selbstakzeptanz aus und haben Sie erst einmal positive Ergebnisse erzielt, dann wollen Sie Mehr! Soviel ist sicher!
Bleiben Sie am Ball und versuchen Sie Ihre Ziele zu erreichen um sich dann wieder neue und noch aufregendere Ziele stecken zu können.