Nach Plan abnehmen! 2
Weitere Fasten Methoden!

 
Das es viele verschiedene Methoden für das Fasten gibt, hatte ich im letzten Artikel (Nach Plan abnehmen) schon berichtet und eine der bekanntesten Formen, das „Fasten nach Buchinger“, dort auch beschrieben.
Weitere und ebenso bekannte bzw. verbreitete Methoden, sind das „Molke Fasten“ und die „Milch-Semmel-Kur“, die eigentlich nur ein anderer Name für die „Franz-Xaver-Mayr-Kur“ ist.

Bei der „Milch-Semmel-Kur fangen Sie mit einem 3 bis 4 Tage dauerndem Tee-fasten an. Danach, im zweiten Teil ernähren Sie sich Hauptsächlich von Milch und Semmeln, die ruhig auch altbacken sein können, oder sogar sollen.
Das lange Kauen, das den Speichelfluss anregt und so die Verdauung schon einleitet ist eine der Vorschriften, an die Sie sich bei dieser Fastenmethode halten sollten.

Mayr glaubte bereits als Student, dass viele gesundheitliche Störungen mit dem Darm zusammenhängen.
Die Methode wurde unter dem Namen Milch-Semmel-Kur bekannt, obwohl die Art der Ernährung hier mehr Bedeutung hat, als die verwendeten Nahrungsmittel selbst.

Es sind nach Mayrs Erkenntnissen lediglich Mittel zum Zweck der gesundheitlichen Verbesserung. Die zeitlich begrenzte Eintönigkeit der Nahrung ist bei den meisten Fasten Methoden ein wichtiger Heilfaktor.
Sie soll dem Organismus nach einiger Zeit zu vollständiger Verdauung einer naturbelassenen Kost verhelfen.

Trockene Semmeln haben außerdem die Eigenschaft, durch Ihre Konsistenz, dass gründliche Kauen zu trainieren und den so wichtigen Speichelfluss anzuregen, der ja wie gesagt die erste Stufe der Verdauung ist.

Die Methode der Milch-Semmel-Kur, besteht aus Vier „Säulen“

Schonung, Säuberung, Schulung und Substitution.

Schonung

die Verdauung wird nach den Angaben der Anbieter mit einer Diät, die auf Tee- oder Heil-fasten aufbaut entlastet und regeneriert und kann als Milch- oder Ableitungsdiät in speziellen Kurkliniken oder auch ambulant organisiert werden.

Säuberung

Bei dieser “Säuberung” geht es um die “Entschlackung” und die “Entsäuerung” des Verdauungsapparates.
Das wird durch meist morgendliche Einnahme von Glaubersalz oder anderem Bittersalz erreicht und lässt sich durch Trinkkuren (Leitungs- oder Mineralwasser und Kräutertees) unterstützen.

Bei hartnäckigen Verstopfungen kann (in Kurkliniken) auch ein Einlauf die Kur einleiten. Dort gibt es auch Ärzte, die spezielle Bauchmassagen durchführen können.

Schulung

Die sogenannte Schulung dient dem behutsamen Training der betroffenen Organe und ihrer “Wiederertüchtigung”. Das Üben des gründlichen Kauens und das Training, auf Ablenkungen beim Essen zu verzichten hat dabei auch eine besondere Wirkung.

Getrunken wird bei der Mayr Methode nicht während, sondern vor dem Essen, dadurch tritt das Gefühl einer ausreichenden Sättigung viel früher ein.
Genau das sollte zu einer guten Gewohnheit werden, die Sie auch nach dem Fasten weiterführen können.

Substitution (Ersatz der äußeren Zufuhr)

Dabei wird angeblich einer Mangelernährung vorgebeugt, die bei unseren heutigen Lebens- und Ernährungsgewohnheiten relativ verbreitet ist. Semmeln mit Milch stellen jedoch auch eine Form der Mangelernährung dar.
Die Ergänzung von Vitaminen, Spuren- und Mineralstoffen durch Zusatzpräparate ist möglich.

Ein sehr interessanter Bericht über eine Kur nach F.X. Mayr, ist auf YouTube zu finden. Auf jeden Fall ist so eine Kur eine viel bessere Methode um nach Plan Abzunehmen! als die „nichtsnutzigen“ „Zeitschriften-Diäten“! Hier der Link zum Video:

F.X. Mayr Kur Bericht

Sehr Interessant, ich glaub wir kümmeren uns mal darum so eine Kur zu bekommen.

Aber erst mal versuchen wir für Sie als Leser herauszufinden, welche Regeln man bei den Fastenmethoden (und überhaupt beim Fasten) einhalten sollte. Darüber dann mehr im nächsten Artikel.