Teil 4 der Anfänger Fitnesstipps

Im ersten Teil: Tipps für Ihr Training 1 ging es darum, welche Sport und Fitnessmöglichkeiten den Leuten gleich einfallen, wenn gefragt wird, was man tun kann um fit zu bleiben. Sogar die abgehärteten “Couch-Potatos” kennen diese Dinge gut, winken mit schmerzverzogenem Gesicht ab und haben immer passende Ausreden parat, die sie im Sessel halten.

Aber auch das ist OK, jedem das seine und um diese Leute geht es hier auch nicht. Ich erklärte dort auch, dass es mir um die Menschen geht, die aufgewacht sind und sich fragen, was Sie tun sollen/müssen um sinnvoll neue Wege zu beginnen, neue Ziele umzusetzen und wieder besser zu leben.

Im zweiten Teil: Tipps für Ihr Training 2 ging es um das Thema Nordic Walking und der dritte Teil, das: Hometrainer/Radfahren, war mir (im Rahmen dieser kleinen Artikelserie) sogar 2 Artikel wert. Die Liste der Möglichkeiten ist aber noch länger und heute möchte ich den vierten Punkt behandeln, das…

Fitnessstudio

Eine Kurze zusammenfassende Erklärung oder besser Definition finden Sie auch in der Wikipedia unter: Fitnessstudio.

(Zitat)
“In einem Fitnessstudio, auch oft Fitness-Center oder Sportstudio genannt, findet man unterschiedliche Geräte zum gezielten Kraft- oder Ausdauertraining. Oft werden auch animierte Kurse für Aerobic oder Ähnliches angeboten, die von ca. 50 % der Kunden genutzt werden. Nicht selten sind auch Sauna- oder Wellnessbereiche angeschlossen.
Gegen Gebühr kann der Besucher die Geräte, den Service und die Kurse der Fitnessstudios nutzen.
Fitnessstudios bieten eine kollektive und oft unterhaltsame, gesellige Form des Fitnesstrainings oder des Bodybuildings jenseits der Struktur klassischer Sportvereine. Im Gegensatz zu ehrenamtlichen Vereinen sind sie kommerziell ausgerichtet. Es gibt jedoch auch von Sportvereinen betriebene Fitnessstudios. Studios bilden gleichzeitig wichtige Treffpunkte der Fitness- und Bodybuildingszene.”

(Zitatende)

In den Studios, von denen es mittlerweile auch bei uns immer mehr gibt, finden Sie viele Möglichkeiten zu trainieren auf einmal und können sich aussuchen, was Sie tun wollen. Die (meisten) Studios haben auch gut ausgebildetes Personal und eine umfassende Beratung, allerdings sind auch die Preise sehr unterschiedlich.

Die Studios, die sich die größte Mühe damit geben, Werbung zu schalten und deren Anzeigen einen in jeder Regional passenden Zeitung förmlich anspringen, sind nicht unbedingt die besten.
Die Kosten dieser Werbung werden mit Sicherheit auch über die Kundenpreise/Beiträge gedeckt. Klar ist es richtig, dass auch Werbung geschaltet werden muss um bekannt zu werden. So mancher denkt beim Lesen dieser Anzeigen vielleicht auch,

“Mensch, das wär doch was für mich”

und überwindet seinen inneren Schweinehund endlich. Wer weiß? Der richtige Weg wäre es auf jeden Fall und es schadet auch in keiner Weise es zumindest einmal zu versuchen. Die Trainingsgeräte kann man so auch schon mal probieren und das passende für sich finden ohne gleich Geld auszugeben.

Probewochen und ähnliche Aktionen bieten die meisten und diese Möglichkeiten kann man nutzen.
Bevor Sie sich ein teures Laufband Kaufen (wenn Sie den Platz dazu haben) können Sie dort feststellen ob Ihnen das Training darauf liegt. Solche Erfahrungen helfen enorm um einen eigenen Weg zu einem Aktiven und gesunden Leben zu finden.

Vorab möchte ich aber sagen,

dass ich Fitnessstudios zwar kenne und 2008 auch solche Möglichkeiten hier in Plauen genutzt habe um zu testen was mir Spaß macht, aber noch nie in einem dieser Studios/Clubs Mitglied war. Das ist meine persönliche Einstellung zu dem Thema. Ich mag es eben nicht mit Fremden zu trainieren und die Leute, die dort nur zur Balz und zum Showlauf herumstolzieren mag ich auch nicht.

Manch einer gaukelt sich selbst nur Fitness vor, indem er dort eben “Anwesend” ist und an der Theke Literweise Energiedrinks konsumiert. Aber wie gesagt ist das nur mein eigener Blickwinkel, meine eigene Meinung. Ich will hier nicht werten, jeder Mensch ist (zum Glück) anders und das ist gut so.

In solchen Studios zu trainieren,

ist durchaus eine gute Variante und gerade in der Anfangszeit bekommen Sie von den Mitarbeitern der Studios sehr viel Unterstützung und Ihnen wird geholfen, ein für Ihre Situation passendes Training zu finden, Ziele abzustecken und Sich zu motivieren. Denken Sie aber immer daran, dass Sie dort zum Trainieren sind.

Mit anderen Mitgliedern zu schwätzen und sich vom Training ablenken zu lassen ist eine Sache, die genau wie das Kaufen von dort angebotenen Zusatzmitteln an die zweite oder Dritte Position gehört. Das alles können Sie tun, keine Frage, aber “nach” dem Training.

Positive Effekte von Fitnessstudios

Sind schnell erkannt. Sie können Ihr Training in einem Fitnessstudio effizienter gestalten als zuhause im heimischen Wohnzimmer. Da 90% der Menschen oder Familien Ihre Wohnungen zum Wohnen nutzen und nicht noch Zimmer/Platz “übrig” haben für mehrere Fitnessgeräte ist es auch verständlich, dass solche Angebote genutzt werden.

So mancher “Single” nimmt sich also lieber eine viel kleinere Wohnung und trägt die gesparte Miete dann ins Fitnesscenter, verbringt dort zusätzlich noch seine Freizeit und schafft sich ein Umfeld, dass auf jeden Fall besser ist als der Fußball- oder Skat- Stammtisch. (Dort wird oft mehr Geld ausgegeben und über die Kosten woanders gejammert)

Dazu kommt noch, dass in den Fitnessstudios neben den vielen verschiedenen Trainingsmöglichkeiten, meist kompetente Trainer darauf achten, gerade Einsteigern bei der korrekten Durchführung der Übungen Tipps zu geben. Eine Einweisung und “Erste Hilfe” bei der Handhabung der einzelnen Geräte ist sehr Sinnvoll und hat schon zu so manchem AHA Effekt geführt.

Liste Positiver Merkmale

• Das Angebot ist breit gefächert (von preiswert bis hin zu exklusiv)
• Viele zusätzliche Dienstleistungen (wie Sauna, Aerobic, Sonnenbänke, Massage, usw.)
• Keine wetterbedingten Trainingspausen (auch an Allergiker gerichtet “Pollenflug usw.)
• Keine Staub- Smog- und Geräuschentwicklung (denken Sie nur mal an die “Rush Hour”/ Stadtverkehr usw.)
• Meist kein Verein (also keine zusätzlichen Verpflichtungen oder Aufgaben)
• Viel Motivation durch gleichgesinnte (zuhause brauchen Sie eine stärkere Eigenmotivation)
• Weniger Ablenkung und mehr Konzentration auf Ihr Training
(auch das fehlt oft zuhause, Kinder/Hausarbeit/Mann/Frau/Freund/Freundin)-passendes bitte aussuchen!

Warum Fitnesstraining?

Es ist eigentlich für jeden Typ ein Grund dabei, ein Studio zu besuchen, ob und wie Sie es nutzen möchten oder wollen liegt bei Ihnen. Es gibt in jeder Stadt etliche Studios mit vielen verschiedenen Möglichkeiten oder “Schnupper” Angeboten.

Schaden kann es nicht und da viele Studios über ausgebildete Physiotherapeuten oder sogar Sportmediziner verfügen, (die meist auch die Betreiber sind) werden Sie durch Fitnesstrainer betreut, die von Fitness/Fach-Verbänden ausgebildet wurden, dass bringt Ihnen viele Vorteile, vor allem in der ersten Zeit, in der Sie als Anfänger sehr viel falsch machen können.

Wer es schwer hat sich selbst zu motivieren, für den ist ein Studio auf jeden Fall der richtige Weg und allgemein kann man sagen probieren Sie es und wenn es Ihnen Spaß macht, dann tun Sie es öfter, am besten regelmäßig. Der Trend geht jedenfalls eindeutig in Richtung Fitness und das wird das auch so bleiben.

Umfassende Angebote

• Betreute Kurse mit festen Startzeiten und abgesteckten Zielen, oder einfach Ihr
• Training an den vielfältigen Fitnessgeräten, die Ihnen dort zur Verfügung gestellt werden,
• Trainingspläne die auf Sie zugeschnitten und an Ihren derzeitigen Fitnessstand angepasst werden,
• Geräte und Pläne, an/mit denen gezielt, bestimmte Muskelgruppen trainiert werden können,
• Pilates, Yoga und Aerobic-Kurse Gymnastik im allgemeinen und oder Aerobic Training,
• Ausdauergeräte: Laufbänder, Ergometer, Rudergeräte, Crosstrainer usw.
• Kurse, im Umfeld der Physiotherapie, wie Rückenschule und andere ergänzende Reha Maßnahmen,

Große Fitnessketten bieten mittlerweile auch Wellnessbereiche an, Sauna, und/oder Massageangebote sind auch immer häufiger zu finden. Man muss also nicht zwangsläufig einen Urlaub buchen um auch der Seele mal einen Urlaub zu gönnen und Stressgeplagte können in vielen dieser Studios die Hektik der Woche abschütteln wie ein durchgeschwitztes Hemd.

Also verdrängen Sie das eingebrannte Bild von “Muckibude”, strampeln und Hantelstemmen und informieren Sie sich wenigstens einmal, was in Ihrer Nähe angeboten wird.