“Leicht”? „oder“? / „Easy“ „Aber“!

Wenn Sie im Titel das Wort “Leicht” lesen, wurde dort gleich ein „oder“ hinzugefügt und auch wenn Ihr Verstand wahrscheinlich dieses „Leicht“ zuerst liest und verarbeitet, bleibt das Wörtchen „oder“ auch irgendwie haften. Selbst in den Hochglanzzeitschriften ist das so, als Aufhänger steht ganz groß „Leicht“, „Easy“, „Neu“ oder „Wunder“.

Liest man dann weiter kommt dort meist ein „aber“, aber es kostet, aber es verlangt von Ihnen, usw. Der Verstand kann Ihren Körper zwingen etwas zu tun und Ihr Körper wehrt sich (sozusagen) mit Händen und Füßen dagegen, Muskelkater, Gelenkschmerzen, Kreuzschmerzen. Alles Mögliche wird ins Feld geführt um Sie wieder davon abzubringen. Was Sie aber wirklich brauchen und was nicht, dass können Sie in meinem Artikel: Die Macht der Gewohnheiten bereits nachlesen.

Mit dem Erfolg kommt der Spaß

Ihr Körper spricht auf die Art mit Ihnen und wer also wieder alles zu schnell und Zuviel macht um schnell viel zu erreichen, der bekommt eben solche Antworten. Beginnen Sie also bei einem untrainierten Körper mit leichteren Übungen aus den Tipps, kürzere Übungszeiten helfen Ihrem Körper auch sich an das neue, das bessere zu gewöhnen.

Steigern Sie langsam die Zeiten und den Umfang der Übungen und nutzen Sie mit der Zeit immer mehr verschiedene Möglichkeiten um Abwechslungsreich zu trainieren, dann kommen auch die Erfolge und mit den Erfolgen der Spaß am Training. Alles muss erst irgendwie in Schwung kommen ehe es die Trägheit überwindet und zu Höchstleistungen fähig ist. Sind Sie erst mal im Schwung wird es leichter, macht mehr Spaß und auch der Hüftspeck verschwindet.

Sie haben Recht, es funktioniert

Sie sind hier, lesen hier, weil Sie glauben, es kann funktionieren und Sie haben Recht, es funktioniert. Ihr erster Gedanke, dass es nicht leicht ist, den Hüftspeck zu bekämpfen und Bauchfett zu verlieren, ist genauso richtig.

Doch Sie sind hier, Sie wollen etwas tun und das ist einer der wichtigsten Punkte, Ihr Verstand ist schon mal stark genug, sich gegen den Körper und den inneren Schweinehund durchzusetzen und das ist genau das, was Sie brauchen um Anzufangen.

Darüber, dass es nur funktioniert, wenn Sie auch damit anfangen, haben wir im Artikel: Bewegung ist gesund und macht Schlank, schon geschrieben, das ist (glaub ich) immer noch ziemlich aktuell und wird es auch bleiben.

Sie werden mit jeder kleinen Ausübung eine gesunde Gewohnheit entwickeln und Sie entwickeln ein gesundes Denken mit jeder kleinen Bewegung. Der Fortschritt wird spürbar, so bauen Sie Schwung und Zuversicht auf, um Ihren Körper schneller zum Ziel zu bringen. Wobei das Ziel erst mal gar nicht der “Traumkörper” sondern ein “Wohlfühlen” in Ihrem Körper sein sollte.

Handlungen bewusst beobachten

Befolgen Sie diese Tipps. Sie können leicht ins alltägliche Leben, in Ihren Alltag eingefügt werden. Deshalb sind sie so wirksam. Indem Sie Ihren Körper bewusst belasten und immer daran denken „was Sie tun“, „wenn Sie etwas tun“, werden Sie natürlich gute Gesundheitsgewohnheiten bilden, die auch noch Ihre geistigen Kapazitäten verbessern.

Bewusste Beobachtung Ihrer Handlungen und Ihres Körpergewichts wird Ihnen klar machen, dass Sie richtig handeln. Die Tipps sind so einfach, dass es Ihnen Spaß machen wird so zu handeln. Machen wir also weiter bei:

Tipp 6.)

Fahren Sie Einkaufen, zum Essen oder meinetwegen auch zum Friseur, egal wohin, dann Parken Sie weiter weg. Oft ist das sogar einfacher als den besten Parkplatz direkt vor der Tür zu suchen. Sind überall Fahrstühle, nehmen Sie die Treppe. Dort wo es Fahrstühle gibt, sind immer auch Treppen.

Denken Sie an das Sprichwort, „Jeder gang macht schlank“ und nehmen Sie Treppen wo Sie welche sehen. Das macht es Ihnen nur ein wenig schwerer, dorthin zu kommen, wo Sie hinwollen, aber es hilft Ihrem Körper sich an die Bewegung zu gewöhnen.
Es kann auch Spaß machen den anderen (während des Laufens) zuzusehen wie sie Runden drehen um einen Platz ganz vorn zu bekommen und wenn Sie zu Fuß schneller waren ist das auch schon ein kleiner Erfolg.

Tipp 7.)

Nutzen Sie gesellschaftliche Verpflichtungen bei denen Sie Ihre Freunde treffen um Aktivitäten zu initiieren, anzukurbeln. Sie motivieren dabei auch Ihre Freunde und während solcher Aktivitäten können sich auch kleine Wettkampfsituationen ergeben, bei denen schließlich alle etwas von der Motivation abbekommen oder weitergeben. Wanderungen und Gruppenspaziergänge sind gerade jetzt im Herbst eine sehr gute Möglichkeit viel Licht und Sauerstoff zu tanken.

Tipp 8.)

Hören Sie Musik, während Sie Ihre Übungen oder Ihr Fitnesstraining machen. Motivierende Musik, mit dem richtigen Rhythmus, der Sie mitzieht, treibt Sie zu mehr Leistung als ohne Musik. Das Bewegen mit einer motivierenden Musik, macht auf jeden Fall mehr Spaß.

Sogar sonst langweilige und sich wiederholende Übungen bereiten im richtigen Takt Freude. Die Geschmäcker sind hier verschieden, aber jeder hat mindestens 3 Musikstücke/Lieder, die Ihn aus dem Sessel reißen. Nur, suchen Sie sich mehr von dem was Ihnen gefällt und überstrapazieren Sie ihren Lieblingssong nicht gar zu sehr, damit er es auch bleibt.

Tipp 9.)

Bilden Sie für sich eine neue Routine, indem Sie täglich 15 Minuten früher aufstehen. Das mit dem Frühsport ist gar nicht mal so falsch und wenn Sie Ihren inneren Schweinehund überwinden, können Sie dadurch Ihren Kreislauf schon morgens so gut in Schwung bringen, dass Ihnen der gesamte Tag wesentlich leichter fällt. Sie sind dadurch sozusagen offiziell für den Tag bereit und wach. Unser Lese-Tipp dazu: Es passiert nichts? – weil wir nichts tun.

Tipp 10.)

Trinken Sie viel Wasser. Wasser ist das Hauptlebensmittel unseres Körpers und hilft Ihrem Stoffwechsel, Kalorien zu 3% schneller zu verbrennen. Durst und Hunger Empfindungen werden zusammen ausgelöst und so manches Durstgefühl wird vielleicht als Hunger verkannt.

Sie werden versucht sein zu essen obwohl dem Körper eigentlich nur Flüssigkeit fehlt. Wasser vor dem Essen zu trinken, verhindert auch, sich bei Mahlzeiten zu überessen. Unser Lese-Tipp dazu: Abnehmen mit gesunden Getränken.

Handeln Sie nach diesen Tipps

und lassen sich von Ihrer Waage und von dem besseren Lebensgefühl bestätigen, was Ihnen auch Ihr Verstand bereits mitteilt, nämlich, dass es besser ist etwas für Ihre Fitness zu tun als im Sessel herumzusitzen und Träge, Faul und Fett zu werden. So gut wie möglich zu leben heißt eben nicht, so bequem wie möglich zu leben.

Erfolgreich zu leben heißt auch sich zu fordern und an sich selbst Ansprüche zu stellen, die über das normale Maß hinausgehen. Sie haben schon beschlossen, dass Sie sich besser fühlen wollen und Sie werden sich besser fühlen, wenn Sie die Tipps beherzigen und danach handeln.

Der Gewinn im Kampf gegen das Bauchfett ist machbar

Jeder der Tipps trägt mit Sicherheit etwas zum Gewichtsverlust und zu Ihrer Fitness bei und Ihr Körper profitiert davon genauso wie Ihre Geisteshaltung. Sie bekommen die Bestätigung auf der Waage und auch dadurch, dass Ihnen alle Aktivitäten (mit der Zeit) leichter fallen werden. Ihr Verstand, bekommt also bestätigt, dass es richtig ist was Sie tun und dass der Gewinn im Kampf gegen das Bauchfett machbar ist.

Ausdauernd, stetig und beständig, regelmäßig und natürlich auch Zielstrebig wird es funktionieren. Schnell – Schnell, im Schlaf und über Nacht, Leicht, easy oder mit Wunder/Zaubermitteln werden nur die Taschen leer und der Frust größer. Das bringt niemanden weiter und macht nur noch zusätzlich depressiv. Wer braucht das?