Hip und schnell oder lieber sinnvoll

Das Thema, dass bei den Suchbegriffen im Web wohl am meisten gesucht wird ist (neben dem Geldverdienen) die Gewichtsabnahme. Wenn Sie die häufiger werdenden Beiträge zu diesem Thema in den Medien dazuzählen ist es wohl doch so, dass die Menschen weltweit (mit steigender Tendenz) das Problem mit dem Gewicht haben. Immer neue Dinge wurden in den letzten hundert Jahren erfunden, die uns das Leben leichter machen und da ist es nicht verwunderlich, dass die Bequemlichkeit öfter siegt.

Um dem gegenzusteuern, werden die tollsten oder besser unmöglichsten Mittel erfunden/entdeckt/zusammengemixt. Solange Ihnen immer wieder erzählt wird dass es ja Mittel gibt die Ihnen helfen, werden Sie (unterbewusst) denken: „Naja, dann nehm ich halt Pillen, wenn’s zu viel wird“. Genau das sind die Gedanken, bei denen sich Diäthersteller grinsend die Hände reiben.

Die Medien spielen hier (für Ihr Unterbewusstsein) noch eine andere wesentliche Rolle. Das Bild des schlanken, muskulösen Menschen wird Ihnen immer wieder gezeigt und prägt sich bei Ihnen ein. Sogar in der Fastfood Werbung sehen Sie nur junge, schlanke Menschen, die Realität sieht aber oft anders aus.
Schnell soll „Hip“ sein. Das mag ja auch richtig sein (beim Sport!), wer aber nur beim Essen „Hip und schnell“ ist und sich nicht bewegt, hat bald die Fettrucksäcke mit sich herumzutragen. Das war’s dann mit dem „Schnell“.

Was tun denn die Vorbilder um effektiv abzunehmen?

Klar wollen alle Jung und schlank aussehen und viele haben Vorbilder oder Lieblings-Filmstars, nach deren Figur sie sich sehnen. Unbekannt oder vergessen ist jedoch oft, dass Spitzensportler oder Filmstars eine Menge Zeit in Fitnessstudios verbringen oder sogar persönliche Fitness/Ernährungstrainer haben. Der Körper ist deren Kapital und will gepflegt bzw. trainiert werden.

Diese Möglichkeiten bieten sich aber den meisten Menschen in der Form nicht und der Alltag, der tägliche Stress tut sein Übriges dazu. Ob nun Jugendliche, die Ihren Idolen nacheifern oder Erwachsene, die Ihre Figur vor dem Spiegel mit den Filmstars vergleichen, viele haben das Gefühl, dass Pillen eine sofortige Lösung zur Gewichtsreduktion bieten und eine „Abnehmlösung“ darstellen.

Umdenken beim Thema Abnehmen. Mehr Licht im Dschungel

Mittlerweile finden sich in TV und anderen Medien jedoch immer wieder Beiträge oder Reportagen, die etwas mehr Licht in den Diäten Dschungel bringen. Es findet ein Umdenken statt, dass auch auf die vielen kostenlosen Informationen im Internet zurückzuführen ist. Jetzt kann jeder den Wahrheitsgehalt der Werbesprüche nachprüfen und sich andere Meinungen einholen. Lügen werden damit schneller entlarvt und das zwingt auch die Redakteure dazu, besser zu recherchieren.

Oder sind es jetzt andere Redakteure, bessere? Bestimmt nicht, auch die halten sich an allgemeine Trends und schreiben das. Was die Menschen lesen wollen. So kommt es dazu, dass Pillen eben nicht (nicht mehr) als Dauerlösung vorgeschlagen werden, weil sie bei jedem anders wirken und weil die Nebenwirkungen dadurch auch bei jedem anders in Erscheinung treten.

Synthetische Mittel und Ihr Stoffwechsel

Pillen sind potentiell gefährlich, sollen nicht auf die Dauer und nur bei Notwendigkeit eingenommen werden. Während Pillen meist ein Symptom bekämpfen für dass sie entwickelt wurden, können Sie an anderen Stellen Schaden anrichten. Das können Sie in jedem X-beliebigen Beipackzettel lesen. Außerdem findet meistens eine Einflussnahme auf Ihren Stoffwechsel statt, die sich negativ auf Energieverwertung ausübt.

Ihr Stoffwechsel steuert die Verdauung, die Ablagerung von Fett (das hauptsächlich aus Kohlenhydraten der Nahrung hergestellt und in den Fettzellen eingelagert wird) und den gesamten Energiehaushalt Ihres Körpers. Sie entscheiden zwar, was Sie essen, aber Ihr Stoffwechsel setzt die zugeführte Nahrung dort ein, wo sie gebraucht wird. Oder eben nicht, wenn er gestört wird und die chemischen, synthetischen Mittel die Rezeptoren blockieren. Zum Thema Stoffwechsel können Sie hier auf der Site noch weitere Beiträge lesen bspw.:
Schilddrüse und Stoffwechsel
Richtiger Einsatz Ihres Stoffwechsels (3 teiliger Beitrag) oder
Den Körper zwingen Energie zu verbrennen

Als „Abnehmlösung“ sind Pillen, Pulver und andere synthetische Mittel also denkbar ungeeignet. Außerdem gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, um Körperfett zu verlieren. Werfen Sie einen Blick auf ein paar Tipps, mit denen Sie schon effizient Gewicht verlieren können. Gewichtsverlust, auch wenn er schnell gehen soll, kann nicht an einem Tag erreicht werden, auch nicht in einer Woche oder einem Monat. Wenn Sie nur etwas darüber nachdenken werden Sie die Antwort auf die Frage „Wie schnell geht das“? in sich selbst finden.

Eigentlich wissen es auch alle, dass es niemals so schnell funktioniert (vor allem wenn Sie dabei gesund bleiben wollen). Trotzdem fallen immer wieder reihenweise Menschen auf die Sprüche der Werber herein. Klar ist es nicht leicht, doch mit einer ordentlichen Portion Motivation und dem Willen es zu schaffen, bekommen Sie auch die Kontrolle über Ihren Körper zurück. Ihr Körper soll (und wird) sich an Ihren Handlungen orientieren. Passen Sie die Handlungen an Ihren Körper an, so ist das garantiert der falsche Weg!

Motivieren Sie Ihre Gedanken dahingehend, dass sie positiv auf Ihr Verhalten wirken. Benötigen Sie Motivation? Hier haben wir ein paar Motivationssprüche Gratis für Sie (Ausdrucken – Ausschneiden – Aufkleben heißt die Devise)
Download Motivationssprüche
 
Etwas von diesem Willen sich zu verändern haben Sie auf jeden Fall schon, denn Sie haben es geschafft bis hier zu lesen. : -) Wer weiter oben schon weggeklickt hat, der wird es nie schaffen an irgendetwas dranzubleiben und wird es auch nie schaffen abzunehmen. Eigenschaften wie Geduld und Ausdauer braucht es um Erfolg zu haben, nicht nur beim Abnehmen.
Im nächsten Beitrag werden wir (ausdauernd und geduldig) an diesen Artikel anknüpfen. Gehören Sie noch nicht zum Kreis der RSS Abonnenten, dann tragen Sie sich doch einfach (Startseite oben rechts unter dem Gratis E-Book über Komplementärmedizin) in den Newsletter ein. Sie erhalten dann die Information über die nächsten Beiträge.