Teilnahme an Wettbewerben? Wenn es Sinn macht die Kräfte zu messen

Im letzten Beitrag: Tipps zum Laufen – starke Motivatoren 2, haben wir darüber geschrieben, dass es niemanden kümmern wird, wenn Sie Pausen machen in denen Sie nicht laufen sondern nur gehen, dass die Pausen kürzer und die Laufstrecken länger werden, Sie an diesen „kleinen“ Erfolgen Spaß haben werden und Motivation tanken können.

Hetzen sie nicht untrainiert los und verlieren dadurch die Lust am Laufen, werden Sie genau den Punkt erreichen, der uns zum heutigen Tipp führt: Die Teilnahme an Wettbewerben, die erst Spaß macht, wenn es Sinn macht die Kräfte zu messen.

Wettbewerbsfähig vor der Entscheidung zum Wettkampf

Für die Entscheidung, einen der vielen jährlich stattfindenden Marathons zu laufen, sollten Sie schon etwas wettbewerbsfähiger sein als ein Laufanfänger und auch wenn es Menschen gibt, die sich gerne untrainiert über solche Distanzen quälen und die mit der Aussage: „Hauptsache ich bin dabei“ dem allgemeinen Kopfschütteln begegnen, muss man sich die ja nicht zum Vorbild nehmen. Doch irgendwann kommt für Sie vielleicht der Punkt, an dem Sie sich für solche Wettkämpfe interessieren und darum soll es hier in dem Artikel gehen.

Wenigstens ein kleines bisschen Konkurrenzfähig sein

Für die Anmeldung zu einem Wettkampf/Marathon, sollten Sie vorher getestet haben, ob Sie wenigstens einige Kilometer gleichmäßig und in angemessenem Tempo laufen können Es ist schon eine sehr große Herausforderung solche Distanzen zu meistern und dabei reden wir nicht einmal vom Gewinnen.

Selbst wenn Ihr Ziel „nur“ ankommen heißt, ist das ohne ein umfangreiches Training vorher kaum möglich, wenn Sie auch nur ein kleines bisschen konkurrenzfähig sein wollen (wenn auch nur mit sich selbst). Mit einer Anmeldung zu einem lokalen Wettbewerb über kürzere Distanzen, die jedes Jahr überall stattfinden, sind Sie wahrscheinlich (im ersten Jahr) am besten dran. Solche Läufe sind die beste Art, sich selbst zu motivieren, weiter zu laufen.

Laufen in der Gruppe (Wettkampf oder nicht) motiviert auf eine Weise, die wir selbst auch nie erwartet hätten, denn es entwickelt sich immer eine Art Wettkampf und auch wenn keine Startnummern getragen werden, wollen Sie zeigen was sie leisten können. In der Gruppe laufen und Wettläufe, sind also die wichtigsten Motivatoren für Ihr Fitnesstraining.

Gleichgesinnte Menschen finden

Solche Menschen zu finden, Menschen mit denen Sie in der Gruppe laufen können ist auch relativ einfach. Egal in welcher Stadt Sie sind, laufen Sie los! Die Welt der Läufer ist groß und hat erst die Chance zu erfahren, dass sie existieren, wenn Sie zeigen, dass sie da sind und mitmachen wollen. In jeder Stadt gibt es gleich gesinnte Menschen, die ihre Strecken laufen und Spaß daran finden.

Unserer Erfahrung nach gehören diese Menschen zu den offensten und freundlichsten Menschen, die wir in den letzten Jahren getroffen haben. Okay, ein paar verbissene Kampfgesichter sieht man da auch, aber auch das ist okay, die lässt man denn halt laufen (freundlich lächelnd) oder setzt eine Clowns-Nase/Red-Nose auf, da lachen dann die meisten (hab ich immer dabei).

Ihre Begeisterung für das Laufen kann auch ansteckend sein und wenn Sie das positiv rüberbringen, finden Sie bald Mitstreiter. Handeln sie einfach nach dem Sprichwort: „Wie es in den Wald ruft, so schallt es auch heraus!“ dann kann nicht mehr viel schiefgehen und der Spaß kann losgehen. Wenn Sie nach dem Einstieg in diese, gar nicht mal so kleine Welt des Laufens auch noch an einigen Straßenrennen/Marathonläufen teilnehmen, garantieren wir Ihnen, dass Sie es nicht bereuen werden.

Sie können selbst am besten lernen einen Marathon laufen, indem Sie auf Ihren Körper hören, weil Sie am eigenen Körper spüren, wozu Sie in der Lage sind. Da nützen nur wenige Tipps von erfahrenen Läufern. Wenn Sie aber wirklich wollen, sind Trainingspläne für die verschiedensten Marathon-Ziele sehr sinnvoll. Besonders wenn das Ziel „nur Ankommen“ ist.
Neben den Trainingsplänen, von denen wir einige sinnvolle auf: „Richtig Joggen.net“ (Link zum Trainingsplan) gefunden haben ist natürlich ein Gespräch über Ihr Vorhaben mit Ihrem Arzt und die passende Ernährung ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg ihrer Mission Marathon/Teilnahme an Wettbewerben.

Die meisten Beiträge über aktive Fitness, die Sie hier auf Raus-aus-der-Box.com lesen können, sind für alle Altersgruppen anwendbar. Wenn Sie über den nächsten, und weitere neue Beiträge hier informiert werden wollen, lassen Sie sich einfach über die neuesten Artikel per E-Mail informieren. Den passenden Button dazu finden Sie oben rechts Auf der Startseite (unter dem Gratis E-Book über Komplementärmedizin).