Im Beitrag finden Sie einige einfache Tipps

die schon durch das bloße Anwenden (ständig) ihren Zweck erfüllen und Ihnen beim Abnehmen helfen können. Fakt ist einfach, dass Sie „Regelmäßige“ aber dafür kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen sollten und nicht jeden angebotenen „Probierspieß“ im Vorbeigehen mitnehmen. Der vermeintliche Hunger zwischendurch ist sowieso meist nur Durst, also “Essen Sie, Trinken Sie” (wenn möglich Wasser) und vor allem hungern Sie nicht.

Der Gedanke, zusätzliche Kalorien für eine große Mahlzeit zu „retten” ist für Ihr Vorhaben abzunehmen sicher nicht der richtige. Sie werden am Ende so hungrig sein, dass Sie Dinge essen, die Sie gar nicht mögen. Weitere sinnvolle Tipps zum Thema des Beitrags: „Tipps zum richtigen Essen“ finden Sie beim Weiterlesen. Sie können erst wenn Sie sich ein Bild über die Möglichkeiten gemacht haben einschätzen, was falsch oder richtig ist und dementsprechend handeln.

Regelmäßig aber kleinere Mahlzeiten

Gerade im Urlaub, aber auch schon wenn Sie nur durch die Stadt gehen werden Sie jede Sekunde überall mit wunderbaren Lebensmitteln konfrontiert. Greifen Sie nicht an jedem Würstchenstand zur Geldbörse und nutzen Sie nicht jeden angebotenen „Probierspieß“ im Vorbeigehen. Diese Art zu “essen” ist bestimmt nicht gut für Ihre Pläne und stellt auch keine Abnehmlösung dar. Regelmäßig zu essen hilft Ihrem Körper und Ihrem Stoffwechsel die Mahlzeiten besser zu verwerten und der vermeintliche Hunger zwischendurch ist sowieso meist nur Durst. Wasser, Wasser, Wasser, wir alle essen oft, wenn wir eigentlich nur durstig sind.

Essen Sie und hungern Sie nicht

Machen Sie nicht den gleichen Fehler den viele Menschen machen und denken, so gut wie nichts im Laufe des Tages zu essen gibt Ihnen die Möglichkeit zusätzliche Kalorien für eine große Mahlzeit zu „retten”. Sie werden am Ende so hungrig sein, dass Sie Dinge essen, die Sie eigentlich gar nicht besonders mögen. Ballaststoffreiche (kleine) Mahlzeiten als Frühstück und Mittagessen (Obst und Gemüse nicht vergessen) und abends nicht so viel zu essen hilft Ihnen sogar über Nacht abzunehmen (und das ohne dafür zu bezahlen).

Essen Sie langsam

Es dauert ungefähr 20 Minuten bis Ihr Gehirn registriert, dass Ihr Magen gefüllt ist. Nehmen Sie sich also Zeit um zu essen Legen Sie Ihre Gabel auch mal beiseite und sprechen beispielsweise mit Ihrem Tischnachbar. Essen Sie langsamer und vor allem hören Sie auf zu essen sobald Sie satt sind (egal was noch auf dem Teller liegt). Trinken Sie Wasser vor, während und nach dem Essen so sind Sie gut hydriert.

Obwohl es wichtig und richtig ist viel Flüssigkeit zu trinken, sollten Sie Alkohol meiden. Alkohol enthemmt, nimmt Ihnen Ihre Entschlossenheit sich gesund zu ernähren. Der „ach was, egal“ Effekt ist schließlich eine der Ursachen dafür, dass sich die Kalorien wieder summieren. Es ist also im Grunde nicht der Alkohol selbst, der Sie wieder zunehmen lässt, sondern die Änderung in Ihrem Verhalten durch seine Wirkung. Also stoßen Sie ruhig auf Ihre Ferien an, aber erst nach dem Essen und in Maßen. Wer das nicht schafft hat vielleicht ein grundlegend anderes Problem.

Nach dem Essen?

Bewegung ist das sinnvollste nach dem “Essen”. Auf der Couch den ganzen Nachmittag herumzuliegen (der liebgewordene Mittagsschlaf) ist ein weiterer Grund dafür, dass es nicht klappt mit dem Abnehmen. Mit einem 45-minütigen Spaziergang könnten Sie schon zirka 250 Kalorien wieder verbrennen. Sie können Essen und genießen was Sie wollen, wenn Sie Maß halten und die Ratschläge (die eigentlich jeder schon kennt) befolgen. Bewegung ist neben der Ernährung der wichtigste Tipp. Also nach dem Essen, vor die Tür und Raus aus Ihrer Box. Das ist der Weg und so klappt’s auch mit dem Abnehmen.

Zu Anfang kann es ja der Spaziergang sein, doch wenn Sie merken wie gut Ihnen das tut, dann wollen Sie sicher mehr und verlegen Ihre Aktivitäten auf Radfahren, Schwimmen oder Laufen. Oder alle drei? Zu diesen Themen können Sie sich auch gleich hier unter dem Artikel informieren “Tipps” dazu finden Sie in diesen Beiträgen.

All die negativen und positiven Möglichkeiten, richtig oder falsch zu essen, Sie können erst einschätzen was falsch oder richtig ist wenn Sie sich ein Bild über diese ganzen Möglichkeiten gemacht haben. Zumindest sollte Ihr Antrieb sein, entsprechend zu handeln wenn es eine Ihrer Leidenschaften ist gesund zu leben, gesund zu bleiben oder gesund zu werden.
Bleiben Sie also dran. Die nächsten Beiträge, die regelmäßig erscheinen verpassen Sie nicht mehr, wenn Sie sich (oben rechts unter dem Buch über Komplementärmedizin) per E Mail die Information über die Veröffentlichung sichern.