Bewusste Ernährung muss nicht gleichzeitig perfekt sein

Wenn du dich gesund ernähren möchtest, werden dir oft strenge Ernährungspläne empfohlen. Wer schon versucht hat, mit einem Ernährungsplan abzunehmen, weiß, dass diese völlig realitätsfremd sind und dir deine Lebensfreude rauben.

Es gibt immer mehr Menschen, die ein sehr unentspanntes Verhältnis zum Essen haben. Sie denken, dass eine gute und ausgewogene Ernährung daraus besteht, sich perfekt zu ernähren. Das ist eine sehr unschöne Entwicklung, da Essen eigentlich etwas Positives und Erholsames sein und nicht für noch mehr Druck und Stress sorgen soll.

Es heißt nicht, dass du dir einfach immer das reinhauen solltest, worauf du gerade Lust hast. Eine bewusste Ernährungsweise ist in jedem Fall ratsam und um diese zu entwickeln, kann es für ein paar Wochen sogar sinnvoll sein, sich an einen Ernährungsplan zu halten, da dir so bewusst wird, was du den ganzen Tag isst und welche Nährstoffe diese Lebensmittel enthalten.

Wichtig ist, dass du verstehst, dass eine bewusste Ernährung nicht gleichzeitig perfekt sein muss. Wenn du unsere Evolution betrachtest, wirst du schnell merken, dass wir erst seit ein paar Jahrzehnten überhaupt die Möglichkeit haben, uns so gesund und vor allem ausgewogen zu ernähren. Du wirst nicht sofort dick werden, wenn du dich nicht immer “perfekt” ernährst.

Die 80/20 Regel bedeutet, dass du dich 4 von 5 Mahlzeiten gesund und nährstoffreich ernährst. Und wenn du dann Mal Lust auf einen fettigen Burger hast, ist das gar kein Problem. Das Schöne daran ist, dass du den Burger dann auch richtig genießen kannst, da du weißt, dass der Großteil deiner Ernährung trotzdem gesund ist.

Tipp: Ich würde dir empfehlen dich zu Hause gesund zu ernähren und gar nicht erst ungesunde Lebensmittel in dein Haus zu lassen. Wenn du dann unterwegs bist und etwas Leckeres siehst, kannst du gerne zuschlagen. Bei mir funktioniert das zum Beispiel sehr gut.

Keine Crash-Diät, sondern ein Lebensstil

Wenn du in einem Monat 5 Kilogramm abnehmen oder in 10 Wochen zu deiner Traumfigur kommen möchtest, um nur ein paar Werbeversprechen zu nennen, ist dieses Prinzip für dich falsch.

Das Ziel ist nicht, sich einen Monat runter zu hungern, um sich danach alles wieder anzufressen, weil der Jojo-Effekt einsetzt. Der Sinn der 80/20 Regel ist, eine gesunde Lebensweise in dein Leben zu integrieren, die dich nicht einschränkt und du somit auch deine Lebensfreude beibehalten kannst.

Wie setzt du diese Regel am besten um?

Das schöne ist, dass es uns an Wissen nicht mangelt. Wir wissen doch alle ungefähr was gesund ist und was nicht. Trotzdem werden wir durch das Fernsehen, dem Internet und Werbung oft verwirrt. Es werden uns oft irgendwelche “geheimen Tricks” verraten. Dabei kommt es eigentlich nur auf ein paar grundlegende Dinge an, um sich gesund zu ernähren.

5 Grundregeln zur gesunden Ernährung

#1 Abnehmen = weniger Kalorien zu dir nehmen, als du verbrauchst (Mehr dazu hier: Abnehmen zuhause)
Zunehmen = mehr Kalorien zu dir nehmen, als du verbrauchst

#2 Achte darauf, möglichst viele Lebensmittel zu dir zu nehmen, die unverarbeitet sind. Zum Beispiel: Gemüse, Reis, Kartoffeln, Obst, Haferflocken

# 3 Ernähre dich bunt: Iss nicht immer das gleiche, sondern versuche dich sehr ausgewogen zu ernähren. Besonders bei Obst und Gemüse hilft es, beim Einkauf viele verschiedene Farben in den Korb zu legen.

# 4 Zu viel Zucker ist ungesund! Na, wer hätte es gedacht? Zuckerhaltige Lebensmittel, solltest du zu den 20 % zählen, die nicht gesund sein müssen.

# 5 Trinke genug: Versuche natürlich den Großteil mit Wasser zu decken. Kaffee füllt übrigens auch den Flüssigkeitsspeicher. Der Wasserbedarf ist natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Um deinen Bedarf auszurechnen, rechne einfach 0,035 mal dein Körpergewicht.

Mit diesen Regeln, weißt du grundsätzlich alles, was du brauchst, um ⅘ deiner Mahlzeit gesund zu gestalten.

Stück für Stück

Wenn du dich vorher eher ungesund ernährt hast, bringt es nichts direkt 4 von 5 Mahlzeiten gesund zu gestalten. Fange mit 2 von 5 Mahlzeiten an, nach ein paar Wochen, kannst du dann auf 3 Mahlzeiten umsteigen und dann wieder nach ein paar Wochen, bei 4 Mahlzeiten landen.

Achte auf den Durchschnitt

Die 80/20 Regel musst du nicht immer auf einen Tag anwenden. Besonders wenn du zu einer Feier eingeladen bist, ist es sehr schwierig sich zu 80 % gesund zu ernähren. Wenn du also weißt, dass du am Samstag auf eine Hochzeit eingeladen bist, verzichte die 2 bis 3 Tage davor doch komplett auf ungesunde Lebensmittel. Dann kannst du am Samstag mit gutem Gewissen auch ungesunde Dinge essen.

(Aktualisiert, 06.08.2018)