Welche Geräte? Wohin?

Holen Sie sich ein Fitnessgerät in entsprechend guter Qualität, bekommen Sie in der Regel einen Trainingsplan gleich mit geliefert. Eingebaute Trainingsprogramme für alle Leistungsstufen gestalten das Training abwechslungsreich und anregend.

Ich will hier keine Werbung für irgendwelche Hersteller machen, aber bedenken Sie vor der Anschaffung, dass solide gebaute Qualitätsgeräte auch für Spaß beim Training sorgen, so dass man sich bei der Anschaffung entscheiden sollte, entweder ein gutes Gerät oder gar keins. Plötzlich steht so ein sperriges Gerät zu Hause im Weg herum und führt Ihnen immer die guten Vorsätze vor Augen, es bleibt einem also gar nichts anderes übrig, als es zu benutzen.

Quälgeist Hometrainer

Es Ist schon mal eine Spitzen Motivation das Gerät täglich zu sehen und wie eine Bekannte von mir letztens gesagt hat, kann so ein Hometrainer ein ganz schöner Quälgeist sein, nicht nur wenn man drauf sitzt! Denn schließlich erinnert er einen daran, was man eigentlich vorhat und das kann hilfreich sein wenn Sessel, Chips und Schokolade anfangen zu rufen.

Sinnvoll wird sein, die “Geräte” so aufzustellen, das Sie immer gesehen werden. Verstecken Sie Ihre Helfer nicht in Kammern oder Kellern, das rächt sich. Nicht nur auf der Waage

Ausdauertraining ohne teure Anschaffungen

Gerade als Sportanfänger können Sie durchaus auch ohne teure Anschaffungen zu Hause Ausdauersport betreiben. Für den Anfang zum Beispiel können Sie einfach auf der Stelle laufen, Treppen gehen oder auch Seil springen. Weil Sie vielleicht keine Treppe in der Wohnung haben, können Sie sich mit einer einzelnen Trittstufe oder Fußbank,die in vielen Haushalten vorhanden ist, behelfen.
Es muß ja nicht der völlig sinnfreie und überteuerte Steptrainer aus der TV Werbung sein,

außer Sie wollen den unbedingt, weil er so schön glänzt oder weil die Sprüche der Werber so schön einleuchtend sind. Naja, wenn er dann 2 Wochen nach dem Kauf im Schrank oder Keller vor sich hin glänzt war wenigstens das Gewissen wieder mal beruhigt (bloß wie lange?).
Sie können es sich ganz einfach machen, Ihre Wohnung verlassen und spazieren gehen. Niemand wird denken, dass Sie gerade Sport machen auch nicht wenn Sie das etwas zügiger tun.
Das ist für viele Anfänger genau der richtige Einstieg in eine sportliche gesunde Lebensweise.

Krafttraining zu Hause

Ein sinnvolles Krafttraining ist Zuhause auch ohne Probleme und ganz ohne Anschaffungen möglich, das notwendige Gewicht liefert dabei Ihr eigener Körper.

Es gibt jede Menge Übungen, die mit dem eigenen Körpergewicht durchführbar sind, allerdings besteht eine gewisse Gefahr, dass Sie bei der Ausführung der Übungen Fehler machen.

Sie sollten deshalb besser mit Anleitung trainieren. Anleitungen gibt es zuhauf und das
was, wo und wie ist eigentlich nicht das Problem. Die meisten Menschen haben nur das Problem mit dem Wann. lesen Sie dazu auch meinen Artikel: Wie beginne ich gesund abzunehmen.

Führen Sie die Übungen Mangelhaft aus, wird das Training bestenfalls wirkungslos, im schlimmsten Fall können Sie sich auch Verletzungen zuziehen.
Bevor Sie also Ihre Gesundheit riskieren, sollten Sie sich qualifizierte Anleitungen besorgen.

Sobald Sie die Übungen gelernt haben, können Sie ohne Probleme alleine trainieren. Schön ist der Effekt, das es dann zur Gewohnheit wird.
Relativ große Sicherheit bietet Ihnen auch die Verwendung von Kraftstationen, die sind allerdings wieder sehr teuer und lohnen sich deshalb nur für ambitionierte Kraftsportler.

Zusammengefasst

ist Fitnesstraining ohne Probleme für jeden Charaktertyp und für jeden Geldbeutel zu Hause möglich. bei der Planung sollten Sie aber realistisch sein und nicht gleich alles auf einmal wollen.
Heimtrainer gibt es in sehr vielen Haushalten, die wenigsten davon werden regelmäßig benutzt.

Viel wichtiger als teure Geräte, die dann vielleicht nur als Handtuchhalter herumstehen, ist deshalb eine realistische Trainingsplanung, bei der Sie Ihre eigene Motivation zum Training im Auge behalten sollten.

Wie oft können, wollen und werden Sie tatsächlich trainieren? Wie wollen und werden Sie es schaffen, auch noch nach Monaten regelmäßig zu trainieren?

Langfristig halten Sie das Training in den eigenen vier Wänden sehr viel besser durch, wenn Sie sich Ziele setzten, die erreichbar sind.
Wenn Sie zum Beispiel im Sommer mit einem vernünftigen Outdoor-Sport beginnen, werden Sie das Fitnesstraining zu Hause leichter bewältigen. Natürlich schon mit dem Gedanken im Kopf, dass Sie damit im nächsten Frühjahr (wieder oder schon) fit ins eigentliche Training starten können.