Muskelaufbau nicht nur für schlechte Futterverwerter

Muskeln bilden die Grundlage für unsere Kraft und Beweglichkeit, das Reaktionsvermögen und natürlich auch für die Möglichkeit schneller abzunehmen. Sie sind es, die am besten die vorhandene und die gespeicherte Energie verbrennen können.

Mit welchen Mitteln Sie Muskeln aufbauen können, ist auch einfach und bekannt. Bewegung und Training in Form von Ausdauer und Krafttraining sind der beste Weg eine gesunde Muskelmasse aufzubauen. Eine gesunde Ernährung natürlich vorausgesetzt.

Unsere Muskeln sind also eine Art Lokomotive, die beheizt werden muss um die Kraft der Maschine zu nutzen. Über diese „Maschine Mensch“ und ihre Funktion, habe ich bereits einen Artikel geschrieben den Sie Hier lesen können.

Verlust von Muskelmasse

Die Bedeutung ist der Muskulatur ist allgemein bekannt, aber viele wissen nicht, dass ein Muskelverlust nicht nur durch schlechte Gewohnheiten und zu wenig Bewegung verursacht wird, sondern dass das Alter als auch seinen Teil dazu beiträgt.

Im „zarten“ Alter von 20 geht das bereits langsam los und bis ins hohe Alter verlieren wir, im Durchschnitt 50% unserer Muskelmasse, wenn wir nur das nötigste tun und dem bequemen Leben frönen. Ab dem (zirka) 40igsten Lebensjahr verlieren wir ungefähr 1% der Muskelmasse pro Jahr und diese „verlorene“ Muskulatur wird meist mit Fett ersetzt.

Muskelmasse und Gewicht aufbauen

Natürlich gibt es nicht nur Menschen die Abnehmen wollen, sondern auch solche, die Muskelmasse und Gewicht aufbauen wollen oder sogar müssen. Die meisten Übergewichtigen sind oft auf solche Menschen neidisch und wünschen sich sehnlichst, auch alles essen zu können ohne zuzunehmen.

Leider wird es aber immer diese zwei Fraktionen, diese zwei Seiten der Medaille geben und jeder muss sich seinen eigenen Weg suchen ohne auf den anderen neidisch zu sein.

Solche schlechten Futterverwerter und auch Menschen, die durch lange Krankheiten ihre Fettreserven und Teile der Muskelmasse vollständig verloren haben, sind eben mit anderen Beweggründen unterwegs als Abnehmwillige und suchen verständlicherweise auch nach anderen Lösungen.

Hier bieten sich in Verbindung mit einem sinnvollen Training auch andere Wege an, die Sie dabei unterstützen können Muskelmasse aufzubauen.

Jede Medaille hat zwei Seiten

Ich selbst neige auch dazu, das Thema aus meiner Sichtweise (der Suche nach Abnehmlösungen), zu betrachten. In einem Gespräch, das ich letztens mit einem Betroffenen geführt habe, der dringend nach Wegen sucht um Gewicht aufzubauen und meinen darauf folgenden Recherchen, bin ich auch näher mit dem Thema Muskulatur und Gewichtsaufbau konfrontiert worden.
Dabei hat sich meine Meinung, dass jede Medaille zwei Seiten hat wieder bestätigt.

Es gibt eben auch viele Menschen, die ihr Körpergewicht und den Anteil der Muskelmasse steigern möchten oder müssen und für diese Gruppe sind Hilfsmittel, wie zum Beispiel „Weight Gainer“ ein probates Mittel um die Ziele schneller zu erreichen.

Diese „Weight Gainer“ habe ich immer mit dem Bodybuilding in Verbindung gebracht und das ist ja der Teil, der Besucher von Fitnessstudios, die normalerweise keine Probleme mit Übergewicht haben.
Naja, zum großen Teil ist das auch richtig.

Sind Sie jedoch in der Verfassung, dass Sie Gewicht und Muskelmasse aufbauen müssen, können diese Ergänzungen, die in Form von Drinks angeboten werden eine gute Hilfe sein.

Zusammensetzung und Verwendung von Weight Gainern

Die meisten dieser „Weight Gainer“ sind aus hochwertigen Proteinen wie Whey Protein, Eiprotein und Casein Protein zusammengesetzt und die Kohlenhydratquellen setzen sich aus Haferflocken, Maltodextrin, Dextrose oder Fruktose zusammen.

Eine gute Erklärung zum Thema Weight Gainer habe ich in einem Beitrag auf Sportnahrung Engel.de, Weight Gainer gefunden, der mir auch als Quelle für diesen Artikel gedient hat.

Ergänzt man seine tägliche Ernährung in der Phase des Muskel/Gewichtsaufbaus, mit Weight Gainer Drinks, kann schneller Gewicht aufgebaut werden, da diese Mittel schnell mal über 1000 Kalorien pro Drink enthalten können.

Jetzt könnten Sie zwar sagen, das haben die Trendcafés, die Smoothies und ähnliche Dickmacher bei „Mäc Dick“ auch und dass stimmt auch. Sie werden dort jedoch nur Zucker und Fett finden, von Eiweiß und Protein für den Muskelaufbau keine Spur.

Gewicht können Sie mit diesen Mitteln auch aufbauen, allerdings wird dieses Gewicht dann nur aus Fett bestehen, die Bequemlichkeit fördern, Trägheit und Lustlosigkeit auslösen. Über solche Getränke habe ich auf meiner Site bereits Beiträge geschrieben, die Sie bspw. Hier oder Hier lesen können.

Weit-weg.reisen, Neuseeland

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +