Qualität oder Quantität der Lebensmittel

Mit Sicherheit haben Sie schon den Spruch gehört: “Qualität geht vor Quantität.” Dieser Spruch hat vor allem bei der Ernährung eine extrem hohe Bedeutung, denn hier geht es nicht um technische Dinge, die Sie zurückgeben oder reparieren lassen können. Haben Sie Ihre Gesundheit erst mal eingebüßt/ruiniert ist es schwer diese zurückzubekommen. Das Geld, das sie durch das Verwenden wertloser Lebensmittel gespart haben, schaffen Sie dann vielleicht zu den Ärzten, oder in die Apotheken.

Der Schlüssel zur Gewichtsreduktion durch die Ernährung liegt also in Qualität der Nahrung und dazu gehören auf keinen Fall industriell verarbeitete Lebensmittel. Wir reden hier natürlich über „verarbeitete“ Lebensmittel, wie Backwaren, Soßen, Suppen und dergleichen.
Die Verpackung, ist zwar auch eine Form der Be-/Verarbeitung, dient aber hauptsächlich dem Schutz der Lebensmittel und wird nicht verzehrt. Tiefgefrorene Lebensmittel werden beispielsweise meist direkt nach der Ernte gereinigt und eingefroren, so das der Transport und die Lagerung hier nicht zum Verlust der Frische und der wertvollen Inhaltstoffe führt.

Unbedingt loswerden: Zucker und Kohlenhydrate aus Getreide

Zu Anfang können Sie zwei wichtige Dinge/Lebensmittel/Genussmittel auflisten, die Sie unbedingt loswerden müssen, um überhaupt Gewicht verlieren zu können. Dinge, die Sie auf jeden Fall davon abhalten werden abzunehmen, weil der Stoffwechsel des Menschen nun mal so funktioniert und diese zwei Dinge kennen Sie mit Sicherheit schon.

Zucker
Das erste Genussmittel, das Sie verbannen oder stark reduzieren müssen, wenn Sie abnehmen wollen, ist der Zucker an sich und das gilt auch für den Fruchtzucker. Obst ist freilich gesund und Vitaminreich, doch auch hier ist die Menge entscheidend. Auf alle Fälle sollte Ihnen beim Verzehr bewusst sein, dass Sie in dem Moment viel Zucker zu sich nehmen und Menge bzw. Zeitpunkt des Verzehrs sorgfältig auswählen. Dass neben der Menge auch hier die Qualität von Bedeutung ist versteht sich von selbst.

Getreide
Das zweite Genussmittel, das Sie stark reduzieren oder ganz verbannen müssen, ist das Getreide bzw. alle Lebensmittel daraus. Weil die Qualität Ihrer Nahrung wichtiger ist als die Menge, sollen Sie sich die Kohlenhydrate, die Sie vielleicht brauchen aus Gemüse holen und hier sind wieder die frischen oder tiefgefrorenen Sorten vorzuziehen. Die stark verarbeiteten Produkte der Bäckereien und Konditoreien enthalten jede Menge der gerade genannten Genussmittel (Zucker, Getreide) und dazu kommen noch die vielen Fette.

Für die Zeit in der Sie abnehmen wollen müssen Sie also den Bäcker als Hindernis oder Feind betrachten, der Sie sogar mit Tricks zum Dickwerden animiert. Anders können wir uns den Schwachsinn mit dem Eiweißbrot nicht erklären.
Grundsätzlich müssen Sie die Getreide Kohlenhydrate und den Zucker mit hochwertigem Eiweiß/Protein aus natürlichen Nahrungsmitteln und mit gesunden Fetten ersetzen. Das alles natürlich immer in Verbindung mit einem sinnvollen Training, das Ihnen Spaß macht.

Kohlenhydrate? Kalorien?

In den letzten zwei Absätzen haben Sie erfahren, dass eigentlich die verschwenderische Einnahme von Kohlenhydraten (Zucker, Mehl) in der täglichen Ernährung daran Schuld ist, wenn Sie Probleme damit bekommen aus dem Sessel aufzustehen. Landläufig wird immer über die Kalorien gesprochen, doch Kalorien sind in allen Dingen enthalten, die wir als Nahrungsmittel bezeichnen, auch in Eiweiß/Protein und Fett.

Die Aussage, dass Sie die Kalorien reduzieren müssen um abnehmen zu können ist also so nicht richtig und zeugt höchstens vom Unverständnis der Personen, die damit ihre Produkte vertreiben. Kalorien an sich haben mit dem Abnehmen herzlich wenig zu tun und wenn wir das Wort Kalorien benutzen, dann immer in Bezug auf die Kalorien aus Kohlenhydraten.

Falls Sie Interesse haben, noch mehr über das Thema dieser Artikelserie: „Was müssen Sie loswerden um Gewicht zu verlieren“ zu lesen, sollten Sie den vierten Teil nicht verpassen. Dazu können Sie sich einfach per E-Mail informieren lassen. Der passende Button dazu befindet sich rechts oben auf der Startseite (unter dem Gratis E-Book über Komplementärmedizin) Viel Spaß inzwischen mit den weiteren passenden Beiträgen (unten) und deren Umsetzung! Bleiben Sie dran, Ihr Weg hat begonnen und nach den ersten beiden Teilen sollten Sie schon beim „handeln“ sein.

Weit-weg.reisen, Neuseeland

Viele Grüße aus Plauen im Vogtland
zAutogramm04
 
facebook.com-AktivPlatz
 
Google + AktivPlatz